Alpen: Eine neue Pumpe für die Dahlacker-Nachbarn

Brauchtum in Alpen : Scheck für eine neue Pumpe für die Dahlacker-Nachbarn

Das Land hat die neue Pumpe für die Alpener Nachbarschaft mit 2000 Euro gefördert.

Auf den beiden zurückliegenden Nachbarschaftsfesten an Pfingsten diesen und des vorigen Jahres reifte die Idee, aus Anlass des 25-jährigen Bestehens der Nachbarschaft „Im Dahlacker“ in diesem Jahr eine Nachbarschaftspumpe zu bauen. Hierfür hatte ein Nachbar einen Teil seines Grundstücks zur Verfügung gestellt, um darauf die Pumpe sowie eine Sitzgelegenheit mit Tisch zu errichten.

Zur Umsetzung der Idee kam nun aus Düsseldorf rechtzeitig ein Heimatscheck über 2000 Euro an. Den hatte Carlo Hofmann bei der Bezirksregierung beantragt. Der Zuwendungsbescheid traf Anfang September ein. Seit Mitte Oktober ist der Betrag auf dem Konto eingegangen. Da die Maßnahme spätestens an Silvester abgeschlossen sein muss, haben nun kurzfristig Nachbarschaftsversammlungen stattgefunden, um die Gestaltung und die Ausführung der Pumpe zu besprechen.

An Halloween trafen sich die Nachbarn erneut, um am offenen Straßenfeuer in geselliger Runde auch den Bau-Einsatzplan zu besprechen. Die Schwengel-Pumpe soll richtig Wasser fördern können, um damit im Sommer die Bäume in der Straße zu bewässern. Denn einige Nachbarn haben ihre Bereitschaft angekündigt, eine Baumpatenschaft und die Pflege der Grünanlagen zu übernehmen.

Baustart für die Pumpe war dann am Freitag, 8. November. Als Bauplatz wurde eine Fläche vor einem Privathaus im Sichtbereich der Durchgangsstraße „Im Dahlacker“ gewählt. In nur zwei Tagen sollten die Bauarbeiten abgeschlossen sein, so der Plan. Richtfest wurde am Samstag, 9. November, gefeiert. Dabei wurde der Brunnen auch feierlich in Betrieb genommen.

Die offizielle Einweihungsfeier soll aber an Silvester stattfinden. Die Bepflanzung erfolgt zum Teil erst im nächsten Jahr. Die Gemeinde Alpen hat ihre Unterstützung zugesagt.

(RP)