Alpen: Ein Ort blüht auf und serviert Spargel in allen denkbaren Variationen

Alpen lädt zum Blumen- und Spargelfest : Alpen blüht am Sonntag richtig auf

Das Blumen- und Spargelfest lockt mit Kunsthandwerk, Pflanzentauschbörse und lukullischen Genüssen. Auch Geschäfte haben auf.

(RP) Alpen begeistert am Sonntag, 28. April, von 11 bis 18 Uhr wieder beim Blumen- und Spargelfest mit Schlemmen, Blüten und Kunsthandwerk. Das Dorffest am verkaufsoffenen Sonntag verzeichnet eine Rekordbeteiligung: 79 Aussteller haben sich angemeldet. Die Stände der beteiligten Ladenlokale kommen noch dazu. Im Herzen des Ortes wird es ein attraktives Programm geben: Kunsthandwerker präsentieren Schmuck, Genähtes, Floristik-Leinwände und Dekorationen, Gestricktes, Perlen aus Glas und Keramik, Puppenmode, Glasdesign, Holzarbeiten, Gartenkeramik, Accessoires mit Hunde- oder Pferdemotiven, Niederrhein-Bilder, Deko aus Einwegpaletten und Lederwaren.

Aber auch herzhafte Köstlichkeiten wie Honig, Senf-Variationen, Bauernkäse und Milchprodukte, Erdbeeren, Marmeladen, Fruchtaufstriche und Liköre wie auch vegane Lebensmittel verwöhnen die Besucher. Blumengestecke, Kräuter und Gemüsepflanzen, Blumenstände und natürlich jede Menge Spargel in allen Variationen werden nicht fehlen.

Doch das ist längst nicht alles, was es zu entdecken gibt: Hautpflege- und Wellnessprodukte, Heliumballons, Sonnen-, Sicht- und Insektenschutz, Vorführungen zur optimalen Glasreinigung, von Gartenkleingeräten zudem Fahrradausstellungen sowie Informationsstände von zwei Friseurbetrieben. Die Geschäfte im Ortskern öffnen von 13 bis 18 Uhr. Besonders rund um den Spargel haben sich die örtlichen Betriebe wieder einiges einfallen lassen: Spargelgerichte im Spargelzelt Schippers an der Kirche, Spargelbrot bei der Bäckerei Tebart, Spargeldubbel vor der Burgschänke oder Spargeldöner bei Irem, gegrillte Spargelwurst in der Metzgerei Olyschläger, Spargelrisotto und Pizzen mit grünem Spargel vorm Restaurant Scoozi. Klar: Es gibt auch Verkaufsstände für den Genuss der weißen Stangen zu Hause.

Blühendes Treiben auf den Straßen. Foto: Gemeinde

Viele Vereine und Institutionen haben ihre Beteiligung zugesagt und nutzen wieder die Gelegenheit, sich zu präsentieren. Unter anderem kann man sich bei der Verbraucherberatung qualifizierte Tipps holen. Auch der Naturschutzbund Nabu und der Imkerverein sind wieder mit dabei. Am Gemeinschaftsstand der Lineg und des Fördervereins Landesgartenschau kann man sich über die Renaturierungsmaßnahmen an der Alpschen Ley und über die Landesgartenschau 2020 in Kamp-Lintfort informieren.

Für Kinder dreht sich ein Kinderkarussell, es gibt eine Pflanzaktion, Kinderschminken, Bastelaktionen und eine Hüpfburg. Grill- und Getränkestände sowie Kuchen und Leckereien sind ebenfalls im reichhaltigen Angebot. Die Bücherei im Alten Rathaus bietet einen Tag der offenen Tür an und verkauft Bücher. Die Anwohner an der Bruckstraße laden zum Trödeln ein.

Von 12 bis 16 Uhr codiert die Polizei am Hintereingang zum Rathaus Fahrräder. Dazu muss ein Kaufdokument für das Rad und der Personalausweis mitgebracht werden.

Musikalisch werden die Saxophon-Band Combo Infernale und das Duo „2you“ für Stimmung sorgen. Außerdem ist Stelzenläuferin „Mademoiselle Fleur“ im Ort unterwegs und sorgt für einen Farbtupfer.

Am Rathaus findet wieder die Pflanzentauschbörse statt. Der Naturschutzbund (Nabu) und die Gemeinde laden dazu ein, überzählige Pflanzen, Stauden und Kleingehölze aus dem eigenen Garten zu verschenken oder sich mit neuen Pflänzchen einzudecken. Überzählige Pflanzen können am Festsonntag von 11 bis 17 Uhr am Stand vorm Rathaus abgegeben werden. Es wäre schön, wenn die Pflänzchen mit Namensschildern versehen wären, so Wirtschaftsförderin Petra Romba. Aber auch wer keine Pflanzen übrig und Platz für Neues hat, kann sich gegen eine Spende was Passendes mitnehmen. Der Erlös wird für die nächste Pflanzaktion des Nabu im Gemeindegebiet verwendet.

(RP)
Mehr von RP ONLINE