Alpen: Drüpt hat nach einem Jahr wieder einen König

Alpen : Ehrenpräsident beendet Jahr ohne König

Thomas Janßen, bis 2017 zuvor 24 Jahren an der Spitze der Bürgerschützen in Drüpt, siegt im Duell an der Vogelstange. Er regiert mit seiner Frau Birgit.

Der Ehrenpräsident höchstselbst hat der königlosen Zeit bei den Bürgerschützen in Drüpt ein Ende gemacht. Thomas Janßen, der im vorigen Jahr nach 24 Jahren an der Spitze des Vereins nicht mehr für das Präsidentenamt kandidiert hatte, hat am Sonntagabend das Duell im Finale an der Vogelstange für sich entschieden und seine Frau Birgit zur Königin gemacht. Zum Thron gehören Jürgen und Monika Kluth, Alfons und Angelika Aldenhoff, Josef und Birgit Aldenhoff, Markus und Kathrin Hofmeister sowie Dieter und Marion Kluth.

Nachdem sich im vorigen Jahr nach dem Kommando „Königsaspiranten vortreten!“ keiner aus der Deckung gewagt hatte, waren die Drüpter Schützen zum ersten Mal in ihrer Geschiche ohne Regenten. So stieg am Sonntag die Spannung, als nach dem Preisschießen Präsident Christian Aldenhoff erneut das bange Kommando gab. Die Erleichterung folgte auf dem Fuße. Jürgen Kluth und Thomas Janßen ließen den Präsidenten und das Schützenvolk nicht lange im Ungewissen.

Um 19.27 Uhr begann der Zweikampf an der Armbrust, die wie in den vergangenen Jahren von den benachbarten Freunden der St.- Heinrich-Bruderschaft Bönning-Rill zur Verfügung gestellt worden war. Beide Finalisten gingen gleich in die Vollen und setzten dem hölzernen Vogel mächtig zu. Die Zuschauer spürten, dass die Aspiranten Thomas Janßen und Jürgen Kluth sich nichts schenkten. Es dauerte gerade einmal eine halbe Stunde, als nach genau 60 Schüssen um kurz vor acht der Jubel auf der Festwiese keine Grenzen kannte. König Thomas Janßen (56), Stellvertreter von Bürgermeister Thomas Ahls im Rathaus, reckte die Arme in die Höhe. Im Gegenzug konnte Jürgen Kluth seine Enttäuschung kaum verbergen. Sein Kampf um die Königswürde war erneut nicht von Erfolg gekrönt. Der Vorstand der Bürgerschützen ist sehr zufrieden mit dem Verlauf des Festes. Das hatte am Freitag mit der „Nacht des Schlagers“ begonnen. Bei bestem Wetter wurde im rappelvollen Festzelt bis tief in die Nacht gefeiert. Über den Reisegutschein im Wert von 650 Euro freut sich Monika Schwengler aus Drüpt. Der zweite Preis, 100 Euro in bar, geht an Sonja Rosen aus Rheinberg. Den Gutschein für einen Boxen-Stopp in der Werkstatt Steffens gewinnt Barbara Hilgert aus Alpen.

Beim Preisschießen der Frauen siegte Judith Aldenhoff vor Wiebke Hußmann und Christel Westermann. Die weitere Preisträgerrinnen: Kathrin Hofmeister, Doris Hußmann, Christian Prast, Stefanie Bender, Alina Rosendahl, Monika Kluth, Marion Niederig, Monika Exner, Helen Kluth und Birgit Janßen. Am nächsten Samstag findet zu Ehren des neuen Königs und seines Throns der große Umzug durchs Dorf statt. Im Anschluss wird im Zelt Gala-Ball gefeiert. Dazu werden die benachbarten Vereine aus der Bönning, Borth, Bönninghardt Vierquartieren und Alpen erwartet. Die Band „Herzschlag“ spielt zum Tanz. Der Eintritt ist frei.

Mehr von RP ONLINE