Alpen: Das Herbstspektakel am verkaufsoffen Sonntag

Alpen : Ritter, Trödel und eine Kartoffelkönigin

Alpen lockt am Sonntag wieder mit dem Herbstspektakel. Zum Einkauf gibt der Werbering Kartoffeln gratis.

Alte Trecker, mittelalterliches Treiben und offene Läden am Sonntag mit Aktionen auf der Straße – das ist der Mix, der Jahr für Jahr zahlreiche Menschen zum Herbstspektakel nach Alpen lockt. Am Sonntag, 14. Oktober, ist es wieder soweit. Bis 17 Uhr bietet der Werbering als Veranstalter wieder jede Menge Programm.

Bürgermeister Thomas Ahls wird das Herbstfest um 12 Uhr an der Amaliengalerie in rustikal majestätischer Begleitung offiziell eröffnen. Die rheinische Kartoffelkönigin, Jessica Krebbing aus Hamminkeln, hat zum Erntedank ihr Kommen zugesagt. Die 22-Jährige macht gerade eine Ausbildung zur staatlich geprüften Agrarbetriebswirtin und ist somit eine ausgezeichnete Repräsentantin für die nachhaltig beliebte „olle Knolle“, die auch auf Äckern in Alpen angebaut wird.

Der Werbering jedenfalls schätzt die nahrhafte Bodenfrucht. In den Läden, die zum Ring gehören, gibt es zum Einkauf Kartoffeln gratis dazu. Überhaupt gehören saisonale regionale Produkte zum Angebot, das Landwirte beim Herbstfest an ihren Ständen anbieten. Die Pfadfinder greifen das Thema auf. Sie laden kreative Kinder dazu ein, kleine Kunstwerke mit Kartoffeldruckmustern zu schaffen, während sich große Gäste im Kuchenzelt gütlich tun. Zum ländlich anmutigen Bild gehört beim Herbstspektakel auch wieder die Schau liebevoll gepflegter Traktor-Oldies, die eine Zeit repräsentieren, als Ackerbau noch weit von industrieller Produktion entfernt war und Mühsal bedeutete.

Überhaupt gehören Staunen und Stöbern zum Bummeln im Ort. Trödler und Kunsthandwerker bauen ihre Stände auf und machen den Weg zwischen den geöffneten Läden zum lohnenden Erlebnis. Für die kleinen Alpen-Bummler findet auf dem Rathausplatz ein Kindertrödelmarkt statt, an dem sich jeder der etwas anbieten möchte, ohne vorherige Anmeldung beteiligen kann. Eine Decke als Stand genügt.

  • Rheinberg : Anlieger bekommen noch mehr zurück

Die örtlichen Vereine nutzen das publikumsträchtige Treiben, um sich darzustellen. Die KAB verspricht bei ihrer großen Tombola jede Menge Gewinne. Die Flüchtlingshilfe lockt mit selbst gefertigten Schmuckstücken und verkauft Karten für das große Konzert „Alpen Musik“ am Samstag, 17. November, im Agroforum der Firma Lemken.

Musikanten ziehen durch die Straßen und sorgen für beschwingte Laune. Der Nibelungenexpress chauffiert diejenigen durch den Ort, die’s gern etwas beschaulicher mögen – gratis und auch von und zu den Parkplätzen.

Ein besonderer Blickfang wartet auf die Besucher wieder auf der Wiese gegenüber dem Burghügel Motte. Da schlagen Ritter, Gaukler und Musikanten ihr mittelalterliches Lager auf und geben einen lebendigen Einblick in die längst vergangene Epoche. Zu den edlen Rittersleut’ gesellen sich gestandene Wikinger und urige Schotten in landestypischer Tracht.

Mehr von RP ONLINE