Alpen: Bürgermeister Ahls will bei der Kommunalwahl 2020 wieder antreten

Kommunalwahl 2020 : Bürgermeister Ahls will’s wieder wissen

Thomas Ahls gab beim CDU-Familienfest unter großem Beifall bekannt, dass er bei der Kommunalwahl in knapp zwei Jahren wieder als Spitzenkandidat antreten möchte. Jubilar-Ehrung: Heinz Bühning ist schon 60 Jahre in der CDU.

Die CDU hatte am ersten Adventssonntag zum Familienfest eingeladen, um mit allen gemeinsam den Jahresabschluss zu feiern. Dabei gab’s für die CDU-Familie eine frohe politische Botschaft: Unter großem Applaus gab Thomas Ahls bekannt, dass er in 2020 wieder als Bürgermeister antreten will, um mit einer starken CDU-Fraktion in seine dann vierte Amtszeit zu gehen und die erfolgreiche Arbeit für Alpen fortzusetzen. Er skizzierte die Herausforderungen für die Gemeinde in den nächsten Jahren. Unter den mehr als 100 Gästen waren die Ehrenvorsitzende des CDU-Kreisverbandes, Marie-Luise Fasse aus Budberg, und der Fraktionsvorsitzende der CDU im Kreistag, Frank Berger aus Moers.

Wenn die ganze Partei-Familie zusammenkommt, ist das natürlich ein schöner Rahmen, um die Jubilare für ihre langjährige Treue zu ehren. So ist Heinz Bühning bereits seit 60 Jahren Mitglied der CDU. „Es ist für mich als junger Vorsitzender schon beeindruckend, jemanden für eine so lange Mitgliedschaft zu ehren“, sagte der junge Alpener CDU-Parteichef Sascha van Beek.

Marie-Luise Fasse, Ehrenvorsitzende des Kreisverbandes, hat Heinz Bühning für 60 Jahre Treue zur CDU ausgezeichnet. Foto: CDU

Das Erinnerungsfoto wurde ganz nebenbei so etwas wie eine kleine Standortbestimmung für die Partei im Umbruch. Bei der Aufstellung zum Jubilar-Foto bat der Fotograf die Gruppe, „etwas nach rechts zu rücken“. Daraufhin sagte jemand, dass „das der CDU auch mal gut tun würde“. Heinz Bühning hielt entschieden dagegen: „Die CDU muss kein bisschen nach rechts. Sie ist genau da richtig, wo sie jetzt steht!“ Der ehemalige Konrektor der Alpener Hauptschule, lange Jahre Ratsherr, ist 1958 mit 24 Jahren in die noch junge CDU eingetreten. „Da war Konrad Adenauer noch Bundeskanzler und vieles von dem, was heute normal ist, musste noch aufgebaut werden“, so Sascha van Beek.

Neben Heinz Bühning wurden auch Hermann Terboven und Adelgunde Brands (beide für 40 Jahre) sowie Luise Heek und Norbert Koch für 25 Jahre in der CDU ausgezeichnet. Die Ehrungen der Jubilare, die verhindert waren, werden persönlich vorgenommen. Franz Kueppers (60 Jahre), Johann Leiting (50) sowie Hiltrud Schmitz und Berthold Verholen (40). Sascha van Beek dankte allen Mitgliedern für ihren Einsatz in der Partei. „Auch wenn es nur die kleinen Gespräche im Freundeskreis oder beim Schützenfest sind. Auch die tragen dazu bei, dass die CDU bei den Leuten in Alpen ankommt.“ Dies zeige sich auch an der positiven Mitgliederbilanz. „Unterm Strich haben wir aktuell mehr Neumitglieder als Abgänge zu verzeichnen“, teilte der Vorsitzende mit.

In seinem Grußwort stellte Bürgermeister Thomas Ahls die kommunalfreundliche Politik in Bund und Land in den Fokus. „Bei uns kommt wieder definitiv mehr an“, stellte er erfreut fest. Durch Fördermittel könne Alpen in wichtige Infrastrukturprojekte investieren. Auch die gute Konjunktur helfe, sich jetzt für die Zukunft gut aufzustellen. Er sagte aber auch, dass die Eigenanteile den Haushalt der Gemeinde stark belasten. Die kleine Gemeinde habe mit der energetischen Sanierung des Schulzentrums, der flächendeckenden Versorgung mit schnellem Internet oder dem Stadtumbau große Herausforderungen vor der Brust. Dabei sei für ihn wie für die gesamte Verwaltung die Rückendeckung der Partei wichtig.

Die Moerser Band „Jazz im Glück“ unterhielt die CDU-Familie nach dem Mittagessen mit Jazz, Blues sowie Evergreens der 20er und 30er Jahre. Foto: CDU

Van Beek ergänzte: „Wir dürfen keine Fördergelder verfallen lassen und müssen jetzt die gute Konjunktur nutzen. Bei den Pflichtaufgaben wie bei der Ausstattung der Freiwilligen Feuerwehr oder beim Kanalnetz sind wir gut aufgestellt. Was darüber hinaus noch geht, müssen wir gründlich überlegen.“

Bei dem Familienfest gab es wieder eine Tombola mit vielen Preisen. Diesmal auch für die Kinder. Als Hauptpreis bei den Erwachsenen gab es einen Gutschein für ein Moerser Modehaus, gestiftet durch die Ortsvorsteher. Die Band „Jazz im Glück“ unterhielt die Gäste nach dem Mittagessen mit Jazz, Blues sowie Evergreens der 20er und 30er Jahre.

Mehr von RP ONLINE