Alpen: Büderich freut sich auf das Kirmeswochenende

Alpen : Büderich freut sich auf das Kirmeswochenende

Büdericher Vereine holen unter anderem einen Piratenkletterpark auf den Marktplatz

Es ist eine etwas andere Kirmes, die die Büdericher Vereine im Polderdorf auf die Beine stellen. Heute und morgen heißt es dort wieder „Völl Glöck inne Bürkse Kärmes!“ Bereits zum dritten Mal steigt die Familienkirmes auf dem Büdericher Markt.

Im Piratenkletterpark können sich die Kinder wie Captain Blackbird fühlen. Der mobile Klettergarten lässt das Herz eines jeden kleinen Piraten höher schlagen und versetzt in vergangene Zeiten, in denen riesige Dreimaster die Weltmeere unsicher machten. In luftiger Höhe hangeln sich die kleinen Freibeuter von Hindernis zu Hindernis.

Zielsicherheit ist beim Fußball-Dart gefragt. Dabei schießt man mit Klett-Fußbällen auf eine riesige Dartscheibe und bekommt Punkte wie beim Pfeilewerfen. Jeder Spieler hat drei Schuss, wer die meisten Punkte erzielt, gewinnt. „Last Man Standing“ heißt eine Aktion, bei der es auf Standfestigkeit und Geschicklichkeit ankommt. Hier spielen bis zu sieben Personen nach dem Prinzip „Wer am längsten auf dem Podest steht, hat gewonnen“.

Schwungvoll geht’s auf der nostalgischen Schiffschaukel zu, ein Publikumsmagnet. Die kleinen Kirmesbesucher freuen sich aufs Kinderkarussell. In der Indoorspielhalle können sie klettern, rutschen und ins Bällebad eintauchen.

So viel Aktivität macht hungrig und durstig: Die Frauengruppe Bürick bietet Salate, das Martinskomitee frische Waffeln, Kirschen und Sahne an. Die kfd reicht selbst gebackenen Kuchen, die evangelische Frauenhilfe den Kaffee. Heiß geht’s am Grillstand von Freiwilliger Feuerwehr, Tambourkorps und den Sängern von Cantemus zu.

Die Eröffnungsparty ist am Samstag um 19 Uhr vor der Marktschänke mit Musik. Der Sonntag startet um 11 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Kirche St. Peter. Danach geht’s auf die Kirmes.

(RP)