Brieftaubenzüchtervereinigung Alpen-Rheinberg-Büderich Beste Taube mit voller Punktzahl

Alpen · Die Reisevereinigung Alpen und Umgebung hat mit der Siegerehrung in der Taubenhalle die alte Saison endgültig abgeschlossen. Der Blick richtet sich längst auf die neue Flugserie.

 Siegerehrung (v.l.): Josef Schürks, Toni van Ravenstein (sitzend), Paul Ridder, Wolfgang Gutje, Egon Grote, Heinz Fauseweh und Hans-Arnold Hüsch (stehend)

Siegerehrung (v.l.): Josef Schürks, Toni van Ravenstein (sitzend), Paul Ridder, Wolfgang Gutje, Egon Grote, Heinz Fauseweh und Hans-Arnold Hüsch (stehend)

Foto: Fischer, Armin (arfi)

Die Brieftaubenzüchtervereinigung Alpen-Rheinberg-Büderich und Umgebung hat sich wenige Wochen vorm Start in die neue Flugsaison in der Taubenhalle zur Siegerfeier getroffen. Die abgelaufene Reisesaison ist von den Fliegern von Josef Schürks dominiert worden. Der Vorsitzende Paul Ridder sprach allen erfolgreichen Züchtern seine Anerkennung aus und überreichte ihnen Pokalen, Medaillen und Urkunden. In der vorigen Flugsaison taten sich die Tauben von Josef Schürks auf den 14 Distanzflügen für Alttauben mit konstant guten Flugleistungen besonders hervor. Die beste Taube der Reisevereinigung stellte allerdings zum zweiten Mal in Folge Heinz-Arnold Hüsch aus Alpen. Sein dreijähriger Vogel mit der Ringnummer 5690-15-502 erreichte als einzige Taube mit 14 Preisen auf 14 Flügen die volle Preiszahl.

Mit dieser Siegerehrung ist die Saison 2018 nun endgültig abgeschlossen. Bei allen steigt die Spannung und die Vorfreude auf die neue Reisesaison, die Anfang April beginnt. Dann fangen alle wieder bei Null an, und jeder hofft auf ein erfolgreiches Jahr mit vielen Preisen und dem einen oder anderen Sieg.

Meister mit den fünf besten Tauben wurde Josef Schürks vor der Schlaggemeinschaft (SG) Ravenstein-Thuyl und Egon Grote. Verbandsmeister mit drei vorbenannten Tauben wurde die SG Ravenstein-Thuyl, vor Josef Schürks und Wolfgang Gutje. Die Jährigenmeisterschaft holte sich Heinz Fauseweh vor Herbert Rosendahl und Wolfgang Gutje. Weibchenmeister ist Egon Grote vor Heinz Fauseweh und Waldemar Krohmann. Jungtaubenmeister ist die SG Ravenstein-Thuyl vor Herbert Gräser und Heinz-Günther Rotter. Die beste Taube kommt aus dem Schlag von Heinz-Arnold Hüsch, gefolgt von den Tauben aus dem Schlag von Josef Schürks und Heinz Fauseweh.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort