Rheinberg: A 57: 21-Jähriger stirbt nach Unfall

Rheinberg : A 57: 21-Jähriger stirbt nach Unfall

Bei einem Unfall auf der A 57 am Sonntagabend ist ein 21-jähriger Autofahrer so schwer verletzt worden, dass er am Montagmorgen im Krankenhaus starb. Zwei weitere Autofahrer wurden verletzt.

Wie die Polizei berichtet, war ein 48-jähriger Mann aus Goch zwischen den Ausfahrten Rheinberg und Alpen mit seinem Kleinlaster auf das Wohnmobil eines Ehepaars aus Kleve aufgefahren. Das Wohnmobil wurde herumgeschleudert und kam an der Mittelleitplanke zum Stehen. Der Fahrer des Kleinlastwagens konnte auf dem Standstreifen anhalten. Das Ehepaar im Wohnmobil wurde leicht verletzt.

Der 21-Jährige fuhr nach dem Unfall aus noch ungeklärten Gründen gegen das Heck des Lastwagens. Er wurde schwer verletzt aus den Trümmern seines Autos geborgen und ins Krankenhaus gebracht. Dort starb er in den frühen Morgenstunden.

Die A 57 musste während der Bergungsarbeiten für eine Stunde komplett gesperrt werden. Es bildeten sich vier Kilometer Stau.

(jco)