1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Rheinberg: 15 Flüchtlinge sorgen bald für schönes Stadtbild

Rheinberg : 15 Flüchtlinge sorgen bald für schönes Stadtbild

Im Betriebsausschuss war es angekündigt worden, nun geht es an die Umsetzung: Rheinberg hatte sich als erste Kommune im Kreis Wesel eine Förderung von sogenannten externen Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen (FIM) bei der Bundesagentur für Arbeit bemüht. FIM sind Arbeitsgelegenheiten bei staatlichen, kommunalen oder gemeinnützigen Trägern, die "zusätzliche" Arbeiten erledigen, die sonst nicht oder nicht so geleistet worden wären. Dieser Antrag ist bewilligt worden, teilte Sozialdezernentin Rosemarie Kaltenbach gestern mit.

Beim Dienstleistungsbetrieb (DLB) werden ab Dienstag, 4. Oktober, 15 Männer aus verschiedenen Ländern Arbeiten zur Verschönerung des Stadtbildes leisten. Neben dem Beitrag zum Gemeinwohl können sie beim DLB Grundregeln des Arbeitslebens kennenlernen und ihre Sprachkenntnisse verbessern. Es geht auch darum, Fähigkeiten und Kenntnisse der Teilnehmer für weitere Integrationsmaßnahmen zu nutzen.

(bp)