1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Rhein-Kreis: Zahl der Arbeitslosen im Rhein-Kreis sinkt weiter

Rhein-Kreis : Zahl der Arbeitslosen im Rhein-Kreis sinkt weiter

Die Zahl der Arbeitslosen im Rhein-Kreis ist im Mai erneut zurückgegangen. Das teilte die Agentur für Arbeit am Dienstag mit. Gegenüber dem Vormonat sank die Arbeitslosenquote im Kreisgebiet um 0,1 auf 6,3 Prozent und liegt damit um 0,4 Prozentpunkte unter dem Wert im Mai 2010. Insgesamt waren 14.088 Menschen ohne Job.

"Der Arbeitsmarkt hat sich auch im Mai erwartungsgemäß positiv entwickelt", sagte Doris Schillings, Geschäftsführerin operativ der Agentur für Arbeit Mönchengladbach. "Besonders erfreulich ist, dass es im Vergleich zum Vormonat in allen Gruppen — Jüngere, Ältere, Frauen, Männer, Langzeitarbeitslose, Schwerbehinderte und Ausländer — weniger Arbeitslose gibt. Die gute Konjunktur bietet allen eine gute Chance, wieder auf dem Arbeitsmarkt nachhaltig Fuß zu fassen", lautete Schillings Fazit.

Die Unterschiede in den regionalen Arbeitsmärkten lassen sich deutlich an den Arbeitslosenquoten erkennen: In der Geschäftsstelle Neuss (Neuss, Korschenbroich, Kaarst und Meerbusch) liegt die Quote aktuell bei 6,8 Prozent, in der Geschäftsstelle Dormagen bei 5,0 und in der Geschäftsstelle Grevenbroich (Grevenbroich, Jüchen und Rommerskirchen) bei 5,7 Prozent.

Die Arbeitslosenquote im Mai 2011 in der Tabelle:

Angaben in Prozent in Vergleich zum Vorjahresmonat und absolute Zahlen.

Neuss 8,4 % (-0,2), absolut: 6605

Grevenbroich 6,3 % (-0,3), absolut: 2079

Dormagen 5,0 % (-1,0), absolut: 1629

Meerbusch 5,2 % (-0,5), absolut: 1327

Kaarst 5,0 % (-0,2), absolut: 1023

Korschenbroich 3,7 % (-0,2), absolut: 627

Jüchen k.A. , absolut: 571

Rommerskirchen k.A., absolut: 227

Rhein-Kreis 6,3 % (-0,4), absolut: 14.088

(NGZO)