1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Wirtschaft im Rhein-Kreis Neuss

Rhein-Kreis Neuss: Metropolregion Rheinland benennt Arbeitskreis-Leiter

Wirtschaft im Rhein-Kreis Neuss : Leiter für neuen Arbeitskreis der Metropolregion

Im Zuge der strategischen Neuausrichtung der Metropolregion Rheinland (MRR) wurden drei Arbeitskreise geschaffen: „Energie und Transformation“, „Verkehr und Infrastruktur“ sowie „Profilierung und Identifikation“. Marc Adomat, Stadtdirektor Leverkusen, übernimmt die Leitung des Arbeitskreises „Profilierung und Identifikation“.

Das teilt die MRR mit. „Marc Adomat ist der Metropolregion Rheinland tief verwurzelt und kennt die Vielfalt der Region. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Marc Adomat in den Themen Profilierung und Identifikation. Sie bilden für uns eine wichtige Klammer für die Arbeit der gesamten Metropolregion Rheinland darstellen“, erklärt Düsseldorfs Oberbürgermeister Stephan Keller, Vorstandsvoritzender der MRR.

 Marc Adomat übernimmt die Arbeitskreis-Leitung.
Marc Adomat übernimmt die Arbeitskreis-Leitung. Foto: Stadt Leverkusen

„Um die Arbeit der Metropolregion erfolgreich zu entwickeln, wollen wir auf Erfahrungen etwa im Bereich des Tourismus oder Standortmarketing aufbauen und ein klares Profil des Rheinlands als zusammenhängender Wirtschafts- und Lebensraum entwickeln. Mit regionalen Akteuren wollen wir eine höhere Identifikation unter- und miteinander entwickeln, um die Kräfte in der Region zu bündeln“, erläutert Marc Adomat die Inhalte des Arbeitskreises. Zu den 35 Mitgliedskörperschaften der MRR zählen neben dem Rhein-Kreis Neuss die Städte Aachen, Bonn, Düsseldorf, Duisburg, Köln, Krefeld, Leverkusen, Mönchengladbach, Remscheid, Solingen, Wuppertal, die Kreise Düren, Euskirchen, Heinsberg, Kleve, Mettmann, Viersen, Wesel, Oberbergischer Kreis, Rheinisch-Bergischer Kreis, Rhein-Erft-Kreis, der Rhein-Sieg-Kreis sowie die Städteregion Aachen und weitere Akteure.

(NGZ)