1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Wirtschaft im Rhein-Kreis Neuss

Rhein-Kreis Neuss: Global Entrepreneurship Centre hat China um Blick

Start-ups im Rhein-Kreis Neuss : Innovationszentrum will engere Kontakte nach China

Verbindungen nach China strebt das Global Entrepreneurship Center (GEC) im Rhein-Kreis an. Das Innovationszentrum fördert junge Unternehmen, die zu Nachhaltigkeits- und Klimaschutzzielen beitragen.

„Auch internationale, technologiebasierte Start-ups mit hohem Skalierungspotenzial sollen unterstützt werden, wozu wir jetzt Kontakte knüpfen“, erklärt Robert Abts, der Leiter der Kreiswirtschaftsförderung. Aus diesem Grund besuchte er mit seiner Mitarbeiterin Johanna Mehring und Qiang Rong, dem in Kaarst lebenden Repräsentanten der chinesischen Stadt Foshan, das GEC in Meerbusch. Begüßt wurden sie von Geschäftsführer Sebastian Gronwald und Managerin Britta Lange.

Die Stadt Foshan und den Rhein-Kreis Neuss verbindet die Mitgliedschaft in der deutsch-chinesischen Industrie-Städte-Allianz (ISA). Der Strukturwandel im Kreis und im gesamten Rheinischen Revier traf auf großes Interesse bei Rong, der auch als stellvertretender Generalsekretär der ISA fungiert. Das teilt der Kreis mit. Die Gesprächspartner erblickten Chancen für eine vertiefte wirtschaftliche Zusammenarbeit, um noch mehr Unternehmer dabei zu unterstützen, ihre innovativen Patente und Geschäftsideen zu Industrielösungen reifen zu lassen. Folgegespräche sind bereits vereinbart.

  • Beim „Strategieforum Außenwirtschaft“ (v.l.): IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen
    Chinesischer Botschafter in Neuss : Wie die Wirtschaft auf China blickt
  • Die Dressurmannschafte des KPSV Neuss mit
    Rheinische Meisterschaften : Neue Lust aufs Reiten bringt Erfolge
  • (Symbolbild)
    Corona im Rhein-Kreis Neuss : Zahl der Todesopfer weiter gestiegen

Mehr als 150 im Rhein-Kreis Neuss ansässige chinesische Unternehmen unterstreichen die Bedeutung der Handelsbeziehungen. Das Interesse von Firmen aus Deutschland an einer Zusammenarbeit mit Partnern aus dem Reich der Mitte ist weiterhin groß. Auch aus diesem Grund ist der Kreis seit 2017 Mitglied der ISA, die auf der chinesischen Seite von Foshan aus forciert wird. Die ISA ist ein Bündnis von Industriestädten sowie Städten und Regionen mit industrienahen Dienstleistungen zur Forcierung gemeinsamer Projekte und Förderung gegenseitiger Investitionen und Beteiligungen.

(NGZ)