1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Wirtschaft im Rhein-Kreis Neuss

Online-Buchung von „Schnupperpraktika“ im Rhein-Kreis möglich

Berufsfelderkundungen im Rhein-Kreis : Online-Buchung von „Schnupper-Praktika“ möglich

Ab sofort können Betriebe im Rhein-Kreis ihre freien Plätze für Berufsfelderkundugnen auf der Internet-Seite www.fachkräfte-für-morgen.de bekannt geben. Das bietet nicht nur Vorteile für die Schüler.

Berufsfelderkundungen sollen Jugendlichen ab der achten Klasse erste Einblicke in die betrieblichen Arbeitsabläufe und berufliche Tätigkeiten gewähren. Wer noch einen Platz zur Berufsfelderkundung sucht, wird auf der Internet-Seite www.fachkräfte-für-morgen.de sicher fündig. Denn Betriebe in der Region haben ab sofort die Möglichkeit, unter dieser Internet-Adresse Plätze im Jahr 2022 bekannt zu machen. Es handelt sich um ein Angebot der Kommunalen Koordinierung Rhein-Kreis Neuss im Rahmen des Landesprogramms „Kein Abschluss ohne Anschluss“.

Doch nicht nur die Schüler profitieren von den eintägigen „Schnupper-Praktika“: Die Betriebe können viele junge Menschen frühzeitig auf sich und ihre Branche sowie ihre Ausbildungsmöglichkeiten aufmerksam machen. Außerdem untermauern sie dadurch die Wahl des anschließenden Betriebspraktikums, das die Jugendlichen häufig im Unternehmen der Berufsfelderkundung absolvieren. Unternehmen, die sich beteiligen und rechtzeitig um ihren Fachkräftenachwuchs kümmern möchten, können in dem Online-Portal eintragen, zu welchem Termin sie wie viele Plätze in welcher Betriebsstätte anbieten. Nach erfolgter Registrierung können die Schüler gezielt nach Berufsfelderkundungen suchen und bei Interesse einen Platz buchen. Unterstützt werden sie dabei von ihren Lehrkräften in der Schule oder zu Hause von ihren Eltern. Im Rhein-Kreis Neuss, im Kreis Viersen sowie in den Städten Krefeld und Mönchengladbach finden weitere Berufsfelderkundungen von 2. bis 6. Mai sowie vom 30. Mai bis 3. Juni statt.

  • Im Rhein-Kreis sind aktuell 2892 Menschen
    Corona im Rhein-Kreis : Erster Omikron-Fall im Rhein-Kreis
  • Für die weitere Zukunftsfähigkeit des Industriestandorts
    Zukunft der Industrie im Rhein-Kreis Neuss : Digitale Infrastruktur soll verbessert werden
  • (Symbolbild)
    Corona im Rhein-Kreis Neuss : 34-jährige Frau und 86-jähriger Mann verstorben

Sollte es die pandemische Lage in diesem Zeitraum erfordern, können die Angebote mit einem Klick als digital durchgeführte Berufsfelderkundungen kenntlich gemacht werden. Weitere Informationen und Ansprechpartner sind auf den Seiten des Buchungsportals zu finden. Darüber hinaus bietet die Seite www.fachkräfte-für-morgen.de unter anderem eine Praktikumsplatzbörse sowie einen Veranstaltungskalender mit Terminen zur Berufsorientierung am mittleren Niederrhein an. Weitere Informationen gibt es bei Melina Göbel unter der Adresse melina.goebel@rhein-kreis-neuss.de von der Kommunalen Koordinierung Rhein-Kreis Neuss im Rahmen des Landesprogramms „Kein Abschluss ohne Anschluss“.

(NGZ)