1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Verpackungen – von der Eistüte bis zur Wasserflasche

Verpackungen – von der Eistüte bis zur Wasserflasche

Als bedeutendste Verpackungsmesse der Welt präsentiert die "interpack" vom 12. bis 18. Mai innovative Verpackungsideen für Unternehmen aus den Bereichen Nahrungsmittel und Getränke, Süß- und Backwaren, Pharma und Kosmetik, Non-Food Konsumgüter sowie Industriegüter. Die "interpack" 2011 knüpft an die überaus erfolgreiche Veranstaltung 2008 an: Für 2011 werden etwa 2700 Aussteller aus rund 60 Ländern erwartet – damit sind 19 Messehallen belegt.

In diesem Jahr zeichnen sich auf der Messe drei Trendschwerpunkte ab: Nachhaltigkeit, Sicherheit und Convenience. Nachhaltigkeit ist längst nicht mehr nur ein Schlagwort, sondern auch ein Wettbewerbsfaktor. Nachhaltigkeit bei der Produktion bedeutet etwa Einsparung von Energie oder reduzierter Materialeinsatz.

Verpackungen sorgen darüber hinaus für Verbrauchersicherheit durch lückenlose Nachverfolgbarkeit der verpackten Güter wie etwa pharmazeutische Produkte oder Nahrungsmittel. Im Verpackungsmaschinenbau spielt Hygienic Design von Maschinen unter der Minimierung mikrobiologischer Risiken und der Prämisse der einfachen Reinigung eine immer größere Rolle. Der globale gesellschaftliche Wandel zu mehr Singlehaushalten führt zu sich verändernden Lebensgewohnheiten. So steigt die Beliebtheit von "Food-on-the-go"-Produkten, Snacks oder fertig zubereiteten Lebensmitteln. Zudem steigt die Sortenvielfalt bei Nahrungsmitteln. Diesem schon lange anhaltenden Trend zu mehr Convenience muss sich die Verpackung beispielsweise durch leichte Handhabbarkeit – auch unterwegs – oder kleinere Gebindegrößen anpassen. Für den Verpackungsmaschinenbau bedeutet dies eine steigende Nachfrage nach Anlagen, die bei kurzen Umrüstzeiten eine Vielfalt von Packstilen verarbeiten können und problemlos Produkt-, Mengen- und Formatwechsel ermöglichen.

Die "interpack" unterstreicht ihre herausragende Stellung als internationale Leitmesse nicht nur durch den großen Zuspruch der Aussteller, sondern zeigt auch zukunftsorientierte Sonderthemen. Auf die Besucher warten neben dem "Innovationparc Packing" erstmals auch die "Metal Packaging Plaza" sowie eine Sonderschau und ein Kongress zum Thema "Safe Food". RPS

Die "interpack" ist vom 12. bis 18. Mai täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet im Online-Vorverkauf unter www.interpack.com 49 Euro, an der Tageskasse 55 Euro. Aktuelle Informationen gibt es im Internet. Für alle Messebesucher gibt es eine App mit interaktivem Hallenplan.

(NGZ)