1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Rhein-Kreis Neuss: Südstädter ist neuer Chef der Kreis-JuLis

Rhein-Kreis Neuss : Südstädter ist neuer Chef der Kreis-JuLis

Ausgesprochen spannend ging's beim Kreiskongress der Jungen Liberalen am Hammerwerk zu: Mit 14 zu 13 Stimmen setzte sich Tim Tressel (23) aus der Südstadt als neuer Vorsitzender durch.

Seine Gegenkandidatin kommt ebenfalls aus Grevenbroich: Katharina Kloke (25), seit 2011 Mitarbeiterin im NRW-Landtag, ist Wevelinghovenerin. Auch die stellvertretenden Vorsitzenden leben im Südwesten des Kreises: Benjamin Schuster (Jüchen) und Franziska Brandmann (Grevenbroich).

Der bisherige Vorsitzende Umut Icten trat aus beruflichen Gründen nicht mehr an. Er freute sich über die Resonanz beim Kongress: "28 Delegierte hatten wir noch nie dabei", so der 26-Jährige. "Es ist zurzeit eine schwere Zeit für die FDP, ich will mich deshalb besonders für die liberale Sache engagieren", sagt der neue Vorsitzende Tressel. Mit Volldampf soll nun Landtagswahlkampf für die FDP gemacht werden. "Wir brauchen uns nicht vor den Piraten oder anderen zu verstecken. Beim Wahlkampfstand in der Grevenbroicher City waren viele Julis dabei, viele junge Menschen kamen interessiert auf uns zu."

Zwei Themen der JuLis sind der Erhalt der Gymnasien und das Thema Studiengebühren. FDP-Spitzenkandidat Christian Lindner hatte sich im NGZ-Interview für die Wiedereinführung ausgesprochen. Die JuLis favourisieren ein nachgelagertes Finanzierungsmodell, "nach dem junge Menschen nach dem Studium "ihre Gebühren zum Beispiel in Form eines prozentualen Anteils ihres Einkommens entrichten",erläutert Tim Tressel.

Ein weiteres Anliegen sei der Schuldenabbau im Bund, Land und auch in den Kommunen, "damit die Belastung für die junge und die nächsten Generationen nicht zu groß wird".

(NGZ)