1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Stadtgespräch

Schützenlust: Zapfenstreich zum Abschied von Major Geyr

Schützenlust : Zapfenstreich zum Abschied von Major Geyr

Mit einem großen Zapfenstreich hat das Korps der Schützenlust am Montagabend seinen langjährigen Major Herbert Geyr verabschiedet. Der Termin sei militärisch nicht ganz korrekt, gibt Hauptmann Karlheinz Ackermann zu, denn trotz Verabschiedung tags zuvor führte Geyr die "Lust" noch am Dienstag auf die Festwiese und wird auch am Samstag zum Krönungsball noch das Kommando haben. Aber: Kein Abschied könnte stimmungsvoller sein als einer auf dem Münsterplatz - umgeben vom festlichen Gepränge des Schützenfestes.

Mit einem großen Zapfenstreich hat das Korps der Schützenlust am Montagabend seinen langjährigen Major Herbert Geyr verabschiedet. Der Termin sei militärisch nicht ganz korrekt, gibt Hauptmann Karlheinz Ackermann zu, denn trotz Verabschiedung tags zuvor führte Geyr die "Lust" noch am Dienstag auf die Festwiese und wird auch am Samstag zum Krönungsball noch das Kommando haben. Aber: Kein Abschied könnte stimmungsvoller sein als einer auf dem Münsterplatz - umgeben vom festlichen Gepränge des Schützenfestes.

Für die Verabschiedung nach 17 Amtsjahren hatte sich Geyr zwei Dinge gewünscht. Seine inzwischen 91-jährige Mutter, die extra aus dem Hunsrück angereist war, sollte ebenso neben ihm in der ersten Reihe stehen wie seine drei Töchter und seine Lebensgefährtin Manuela Spix. Ehren-Adjutant Kurt Koenemann und Adjutant André Uhr rahmten die Familie ein. Zweitens wollte Geyr - als Freund des besonderen Klangs von Fanfarencorps -zur Serenade, die dem Zapfenstreich voraufgeht, drei Märsche hören, die auch ein solcher Klangkörper (mit)-spielen kann. Diesen Wunsch erfüllten neben dem Tambourcorps "In Treue fest" und dem Feuerwehr-Musikzug Ottenstein die Regiments-Bläser Reuschenberg mit ihren Fanfaren.

  • Gisela K. steht auf dem Kaarster
    Beschwerden in Kaarst : Lärm-Problem auf dem Hauptfriedhof
  • Das sind die evangelischen Pfarrerinnen und
    Kirche in Neuss : Pfarr-Ehepaare: Neuss-Süd bricht alle Rekorde
  • „Bella Italia“ im Herzen (v.l.): Carmela
    Sonntag gegen England : Neusser Italiener fiebern dem Finale entgegen

Das Kommando führt der Hauptmann, der direkt im Anschluss an den Abendumzug die 1600 Schützen des Korps auf den Markt führte, wo sich bereits rund 300 Gäste eingefunden hatten. Sie unterbrachen die Laudatio auf den scheidenden Major - den erst zweiten nach Neugründung der Schützenlust - und langjährigen Hauptmann nur an einer Stelle mit lautem Applaus. Als Ackermann nämlich feststellte: "Wie dein Vorgänger Jochem Dammer zählst du zu den Menschen, die gleichermaßen Autoritätsperson und Sympathieträger sind." -nau

(NGZ)