Grevenbroich: Weltmusik-Konzert in der Villa Erckens

Grevenbroich: Weltmusik-Konzert in der Villa Erckens

Die "Four Fiddlers" gelten als absolute Könner auf der Violine. Das wollen sie in der Villa Erckens am Stadtpark in Grevenbroich morgen ab 20 Uhr unter Beweis stellen. In der Gruppe, deren Name nach Fiedelei und Klimbim klingt, haben sich Ariane Böker, Daniel Marsch, Steffi Hölzle und Ecki Schwandke zusammengefunden - allesamt virtuose Könner ihres Fachs und als Solisten in unterschiedlichen Formationen und für Plattenaufnahmen sowie Konzerte international erprobt. Bei regelmäßigen Auftritten beweisen sie, wie facettenreich Geigenmusik sein kann. So begeisterte bereits das jüngste Konzert in Hülchrath vor einigen Jahren die Zuschauer und stieß auf große Beliebtheit. Auch wenn ihre Musik durch den Klang der Violine bestimmt wird, spielen sie neben dieser immer wieder Instrumente wie Klavier, Gitarre , Bratsche oder Akkordeon. Die Vielfalt der Gruppe an sich, lässt auch auf die Vielfältigkeit ihrer Musik schließen. Unbeirrt von verschiedenen Kulturen und Musikstilen vereinen sie internationale Geigenmusik zu einem lebhaftem Gesamtkonzept. Darunter sind die Geigenmusik Schwedens, Reels und Jigs aus Irland, Bluegrass aus Amerika, sowie schweizerische und bayrische Musik bis hin zu rumänischen Sirbas und russischen Tänzen. Passend dazu steht ihr morgiger Auftritt in Grevenbroich unter dem Titel "World Wide Fiddle". Auch wenn das Konzert schon gut gebucht ist, sind noch Karten an der Museumskasse, in der Stadtbücherei und bei "schön & gut" zu kaufen. Der Eintritt beträgt zehn Euro.

Die "Four Fiddlers" gelten als absolute Könner auf der Violine. Das wollen sie in der Villa Erckens am Stadtpark in Grevenbroich morgen ab 20 Uhr unter Beweis stellen. In der Gruppe, deren Name nach Fiedelei und Klimbim klingt, haben sich Ariane Böker, Daniel Marsch, Steffi Hölzle und Ecki Schwandke zusammengefunden - allesamt virtuose Könner ihres Fachs und als Solisten in unterschiedlichen Formationen und für Plattenaufnahmen sowie Konzerte international erprobt. Bei regelmäßigen Auftritten beweisen sie, wie facettenreich Geigenmusik sein kann. So begeisterte bereits das jüngste Konzert in Hülchrath vor einigen Jahren die Zuschauer und stieß auf große Beliebtheit. Auch wenn ihre Musik durch den Klang der Violine bestimmt wird, spielen sie neben dieser immer wieder Instrumente wie Klavier, Gitarre , Bratsche oder Akkordeon. Die Vielfalt der Gruppe an sich, lässt auch auf die Vielfältigkeit ihrer Musik schließen. Unbeirrt von verschiedenen Kulturen und Musikstilen vereinen sie internationale Geigenmusik zu einem lebhaftem Gesamtkonzept. Darunter sind die Geigenmusik Schwedens, Reels und Jigs aus Irland, Bluegrass aus Amerika, sowie schweizerische und bayrische Musik bis hin zu rumänischen Sirbas und russischen Tänzen. Passend dazu steht ihr morgiger Auftritt in Grevenbroich unter dem Titel "World Wide Fiddle". Auch wenn das Konzert schon gut gebucht ist, sind noch Karten an der Museumskasse, in der Stadtbücherei und bei "schön & gut" zu kaufen. Der Eintritt beträgt zehn Euro.

Zu erwarten ist ein musikalischer Abend, bei dem die Verbindung internationaler Musikkomponente im Vordergrund steht. Nicht nur in der Stadt Grevenbroich sondern auch in Witten, Meerbusch, Brühl und Mühlheim sind bereits Konzerte geplant. Im Juni 2013 brachte das Quartett eine CD mit dem Titel "World Wide Fiddle" auf den Markt, die unter www.four-fiddlers.de erhältlich ist.

(NGZ)