Johanna-Etienne-Krankenhaus: Verstärkung für das Lungenzentrum

Johanna-Etienne-Krankenhaus: Verstärkung für das Lungenzentrum

Die Lunge kann "sprechen". Was sich irritierend anhört, wird verständlicher, wenn man überlegt, wie viele verschiedene Geräusche die Lunge erzeugen kann: Neben den normalen Atemgeräuschen kann sie pfeifen oder rasseln - und das laut oder leise, regelmäßig oder willkürlich. Meistens steckt eine Krankheit hinter den Geräuschen, angefangen bei einem Husten über Asthma bis hin zu einem Lungenkrebs. Auf die Untersuchung und Behandlung dieser Phänomene hat sich das Lungenzentrum im Johanna-Etienne-Krankenhaus spezialisiert: Nachdem bereits Thoraxchirurg Dr.

Peter Krieg, und SebastianBöing, Sektionsleiter Pneumologie, als Experten am "Etienne" arbeiten, ist das Team des Lungenzentrums nun weiter gewachsen. Mit Dr. Stephan Holt wechselte ein ausgebildeter Kardiologe und Pneumologe vom Solinger Bethanien-Krankenhaus ebenso nach Neuss wie sein Duisburger Kollege Dr. Walter Wanke, Spezialist im Bereich der Thoraxchirurgie. Gemeinsam mit Fall-Managerin Michaela Stroh, die Betroffene bei onkologischen Fragestellungen begleitet, wird somit am "Etienne" eine engmaschige Versorgung der Patienten ermöglicht.

Dadurch können sämtliche Ursachen der "sprechenden" Lunge abgeklärt werden. Zudem kooperiert das Team mit der Radiologie im Haus. "Unser Lungenzentrum ermöglicht ein ganzheitliches Behandlungskonzept!", betont Krankenhausleiter Paul Kudlich zufrieden.

(NGZ)