1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Stadtgespräch

Theodor-Schwann-Kolleg Neuss: Seit 30 Jahren "Wünscheerfüller"

Theodor-Schwann-Kolleg Neuss : Wo der späte Traum vom Schulabschluss wahr wird

Jörg Prieß hat an Grund- und Hauptschulen unterrichtet, war Uni-Dozent in der Lehrerausbildung und bis vor zwei Jahren Leiter einer Abendrealschule in Essen. Heute leitet der gebürtige Dortmunder das Theodor-Schwann-Kolleg.

Seit seinem Wechsel an die Lahnstraße in Derikum weiß er: „Das will ich. Zweiter Bildungsweg ist Spitze.“ Prieß leitet ein Weiterbildungskolleg, das mit Start in das neue Semester – von Schuljahren spricht man nicht im Kolleg – genau 30 Jahre alt ist. Die Anfänge machen sich in der Rückschau eher bescheiden aus.

Als Städtisches Abendgymnasium Neuss nahm die Schule an der Bergheimer Straße ihre Arbeit auf, um, wie Thomas Noll erinnert, „Erwachsenen das Nachholen gymnasialer Schulabschlüsse zu ermöglichen“. Inzwischen sei aus dem zarten Pflänzchen mit nur wenigen Lehrern und lediglich 50 Studierenden ein Institut mit 35 Lehrkräften und 500 Studierenden geworden. Durchschnittsalter: 20 Jahre.

Mehrere Male wurde seitdem der Standort und einmal auch der Name gewechselt: 2008 wurde das Kolleg nach Theodor Schwann benannt, einem großen Sohn der Stadt, der als Zellforscher und Anatom Weltruhm erlangte. Seit 2017 ist das Kolleg in der ehemaligen Geschwister-Scholl-Hauptschule beheimatet – die hoffentlich endgültige Adresse, wie Noll anmerkt, der sich an Zeiten mit Unterricht in zwei Zeitschienen und an zwei Standorten erinnert.

Das Bildungsangebot wurde im Laufe der Zeit kontinuierlich ausgeweitet, so dass man heute Haupt-, Fachoberschul- und Fachhochschulreife sowie das Abitur nachträglich erwerben kann. Anders als beim Schulstart ist der Kreis der Studenten, die vormittags kommen, größer als der Abendzweig. Seit 2011 gibt es sogar die Möglichkeit, das Abitur online zu erwerben. Zusätzlich zum regulären Unterricht werden inzwischen Integrationskurse angeboten, in denen Flüchtlinge nicht nur auf die erste Stufe des deutschen Sprachdiploms vorbereitet, sondern auch für einen Übergang in die Abendrealschule qualifiziert werden.

„Mir lagen immer die am Herzen, die keinen Schulabschluss haben, wenn sie zu uns kommen“, sagt Prieß, den andererseits freut, wenn jemand nachträglich seinen Traum vom Abitur verwirklichen will. Sie alle seien am Kolleg richtig. „Im Grunde sind wir Wünscheerfüller.“ Christoph Kleinau

(-nau)