Vdk: Sozialverband zeichnet seine treuen Mitglieder aus

Vdk: Sozialverband zeichnet seine treuen Mitglieder aus

Der VdK-Ortsverband Dormagen um seinen Vorsitzenden Heinz Heyer hat bei einer Feier in der Stürzelberger Schützenhalle vor mehr als 120 Teilnehmern, darunter auch der stellvertretende Bürgermeister Michael Dries, treue Mitglieder ausgezeichnet. Für zehnjährige Mitgliedschaft in dem Sozialverband geehrt wurden Andreas Epp, Heike Gabel, Gertrud Goll, Brigitte Olberg, Waltraud Pesch, Gerhard Schrötter, Josef Schumacher, Dietmar Stump, Arnold Weber, Johanna Weber und Margareta Wolf.

Der VdK-Ortsverband Dormagen um seinen Vorsitzenden Heinz Heyer hat bei einer Feier in der Stürzelberger Schützenhalle vor mehr als 120 Teilnehmern, darunter auch der stellvertretende Bürgermeister Michael Dries, treue Mitglieder ausgezeichnet. Für zehnjährige Mitgliedschaft in dem Sozialverband geehrt wurden Andreas Epp, Heike Gabel, Gertrud Goll, Brigitte Olberg, Waltraud Pesch, Gerhard Schrötter, Josef Schumacher, Dietmar Stump, Arnold Weber, Johanna Weber und Margareta Wolf.

Anschließend wurde mehreren Geburtstagskindern gratuliert, die im letzten Quartal des vergangenen Jahres einen besonderen Geburtstag feiern konnten. Berücksichtigt wurden dabei Jubilare, die 70, 75, 80, 85 oder einen höheren "runden" Ehrentag begangen hatten. Insgesamt sind 2017 nach Angaben des Sozialverbandes 35 Mitglieder des Ortsverbandes Dormagen gewürdigt worden. Der VdK-Sozialverband kümmert sich in Dormagen mit 62 Mitgliedern um Sozialrentner, Menschen mit Behinderung, Unfallopfer sowie Kriegs- und Wehrdienstopfer.

Ein Teil des Engagements gilt zum Beispiel der Barrierefreiheit in der Stadt. Die Mitglieder sammeln dafür Unterschriften und setze sich dafür ein, dass auch Menschen mit Behinderung sich frei und überall hin bewegen können. Die früher hinter der Abkürzung "VdK" steckende Bezeichnung "Verband der Kriegsbeschädigten und Kriegsopfer" wird heute nicht mehr verwendet, da sie als nicht mehr zeitgemäß gilt.

(NGZ)