1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Stadtgespräch

Menschenbrücke: Seit zehn Jahren in Uganda aktiv

Menschenbrücke : Seit zehn Jahren in Uganda aktiv

Gut besucht war die jüngste Mitgliederversammlung des Vereins "Menschenbrücke". Dabei einstimmig wiedergewählt wurden Josefine Freibeuter als Erste Vorsitzende, Gisela Elsen als Kassiererin und Karin Breuer als Schriftführerin. Freibeuter machte darauf aufmerksam, dass der Verein in diesem Sommer bereits zehn Jahre für Uganda unterwegs ist. 2009 wurde der Verein mit 13 Freunden aus Norf und Umgebung gegründet. Heute zählt er 140 Mitglieder und hat bereits 209.990 Euro über das Hilfswerk "Misereor" nach Uganda geschickt. Unter anderem hat "Menschenbrücke" einen Kindergarten und eine Schule gebaut, wo circa 300 Kinder die Möglichkeit haben, an einem geregelten Schulbetrieb teilzunehmen.

"Obwohl die Menschen nicht klagen und fordern, ist die Not groß und die lange Trockenzeit verursacht Hunger und Elend. Viele Bauern können das Schulgeld für ihre Kinder nicht bezahlen, weil die Ernte vertrocknet ist. Viele Menschen sterben an Aids und Unterernährung. Arme, kranke Menschen und viele Waisenkinder bedürfen unserer Hilfe", sagt Josefine Freibeuter.

(NGZ)