Samstag: Schwelm liest "Neuss ist schöner wie Paris"

Samstag: Schwelm liest "Neuss ist schöner wie Paris"

Der Neusser Autor Johannes Schwelm hat eine ganz eigene Meinung zur Kreisstadt: "Neuss ist schöner wie Paris", findet er und so hat er auch einen seiner Romane genannt. In der Galerie am Schatzhaus, Hauptstraße 18, Neuss, wird er am Samstag um 16.30 Uhr daraus lesen. Wobei: Schwelms Lesungen sind meist mehr als bloße Textrezitationen, die "bekennende Rampensau" zeigt oft auch großen schauspielerischen Einsatz. Man darf am Samstag keine klassische Lesung, sondern eine "etwas andere" Performance erwarten, verspricht der Veranstalter.

In seinem Roman erzählt Schwelm die Geschichte des Jugendlichen Christoph Häusser. Sein Protagonist ist Waise und wuchs in einem Kinderheim auf. Nach einer Straftat zieht der 19-Jährige nach Neuss, weil dort seine einzige Verwandte lebt: Else, eine sonderbare alte Dame. In Häussers Leben dreht sich eigentlich alles um Liebe, die nicht da ist. In Neuss lernt er sie in ihren verschiedensten Facetten kennen, die käufliche Liebe, die schwule Liebe und die Liebe zu einer Frau.

Die Lesung findet in der aktuellen Ausstellung von Claudia Ehrentraut statt, die mit dem Titel und den gezeigten Werken "Herden 2" einen Hintergrund zu den Geschichten von Johannes Schwelm bietet. Der Eintritt zur Lesung von Schwelm kostet fünf Euro.

(NGZ)