Schützen in Neuss: Hubertustag 2019 auf der Furth, Wettbewerbe in Holzheim

Schützen-Brauchtum in Neuss : Hubertustag und Sieger beim Schießen

Beim Hubertustag der St.-Hubertusschützen Furth wurde Jochen Nitschke (Springender Hirsch) mit dem 49. Schuss neuer Hubertuskönig.

Am großen Schießstand versammelten sich die Bewerber, die die neuen Ritter werden wollten. So holte den Kopf Alex Gomez (Allzeit Bereit), rechter Flügel Ralf Crump (Allzeit Bereit), linker Flügel Georg Reder (Allzeit Bereit) und den Schweif Frank Hütten (Treue Schluppe). Am zweiten Schießstand traten die Jungschützen in Konkurrenz, um den Junghubertuskönig und seine Ritter zu ermitteln. Hier ging der Kopf an Robin Crump (Allzeit Bereit), der rechte Flügel an Julian Hüsges (Ärm Söck), der linke Flügel an Sven von der Ruhr (Allzeit Bereit) und der Schweif an Jonas Neviandt (Wilde Kerle). An der Laseranlage wurde erstmalig an diesem Tag der Sieger der „Wilde Kerle“ ermittelt. Die Ritter sind Niklas Schumacher, Kian Stezzot, Jonas Vieten und Tobias Tieves. Sieger und damit jüngster Repräsentant der Hubertusschützen wurde Jaques Fink. Gästekönig wurde Philipp Junkers (St. Hubertus Kaarst). Neuer Jungschützenkönig ist Christoph I. Heupgen (Allzeit Bereit).

In Holzheim wurden nun, nach dem spannenden Wettkampf im Juni, Frank und Christiane Beyer zum 66. Gesellschaftskönigspaar der Scheibenschützen proklamiert. Die Krönung findet im Januar im Pfarrheim St. Martinus statt. Im Verlauf des Abends wurden noch die Vereinsmeister der Scheibenschützen geehrt.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE