1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Stadtgespräch

Rhein-Gin-Festival 2018 in Neuss: Karten-Vorverkauf ist gestartet

Rhein-Gin-Festival : Auf einen Wacholderschnaps ins Zeughaus

Pünktlich zum Saisonstart wird das Zeughaus in Neuss zum Gin-Zentrum am Rhein. Der Karten-Vorverkauf hat jetzt begonnen - und rund 300 der 2700 Karten sind bereits verkauft. Das freut die Veranstalter des Rhein-Gin-Festivals, Lars Faßbender von Neuss-Marketing und Oliver Leuchten, Inhaber der rauchbar Neuss. Sie rechnen damit, dass die Karten bis Ende des Jahres ausverkauft sind. Mehr als 30 Aussteller werden vom 4. bis 6 Mai im Zeughaus gastieren, das als Treffpunkt für Fans des beliebten Wacholderschnapses dienen soll.

Pünktlich zum Saisonstart wird das Zeughaus in Neuss zum Gin-Zentrum am Rhein. Der Karten-Vorverkauf hat jetzt begonnen - und rund 300 der 2700 Karten sind bereits verkauft. Das freut die Veranstalter des Rhein-Gin-Festivals, Lars Faßbender von Neuss-Marketing und Oliver Leuchten, Inhaber der rauchbar Neuss. Sie rechnen damit, dass die Karten bis Ende des Jahres ausverkauft sind. Mehr als 30 Aussteller werden vom 4. bis 6 Mai im Zeughaus gastieren, das als Treffpunkt für Fans des beliebten Wacholderschnapses dienen soll.

Damit Besucher auch die Möglichkeit haben, jeden Gin zu probieren, ist geplant, sie in halber Menge auszuschenken. Neben dem klassischen Gin Tonic werden auch exotische Geschmäcker die Gaumen kitzeln. Sei es spanischer Gin mit Rosmarin oder schottischer mit pikanter Orange, ein Andenken wird man sich mitnehmen können - denn die meisten Aussteller werden den Verkauf von Flaschen anbieten. Inspiriert hat die beiden Veranstalter und Gin-Liebhaber Leuchtens Erfolg bei "Nüsser Genüsse", wo er mit einem Gin- und Zigarrenstand vertreten war.

Auf seinen regelmäßigen Gin-Tastings merkt Leuchten die wachsende Begeisterung für das Kultgetränk. Die Volksbank Düsseldorf Neuss und "Fever Tree" sponsern mit Gin Mare aus Spanien die dort stattfindende, bisher größte Gin-Messe Deutschlands. Dass es die größte ist, veranlasst auch viele Gin-Hersteller, dort persönlich aufzutreten. "Aus dem näheren Umkreis, ganz Deutschland, aber auch aus anderen Ländern kamen viele große und kleine Unternehmen auf uns zu", sagt Faßbender. Es seien sogar Firmen dabei, die noch mitten im Enstehungs-Prozess stecken.

Karten (15 Euro) für einen oder alle Tage gibt es unter www.rheinginfestival.de. Aylin Tosun

(NGZ)