Käthe-Kollwitz-Gesamtschule: "Öko-Kids" stellen eigenen Apfelsaft her

Käthe-Kollwitz-Gesamtschule : "Öko-Kids" stellen eigenen Apfelsaft her

Das sieht hier so gut aus - und das Wetter spielt auch noch mit: Darüber, freuten sich Tessa, Sedef, Indira, Noah, Selin aus der Klasse 6.2b der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule beim Anblick der schuleigenen Streuobstwiese. Was da in voller Pracht hing, sollte abgeerntet und zu einem Most verarbeitet werden. "Regelmäßig gestalten wir Umwelt-Arbeitsgemeinschaften und Projekte in unserem Grünen Klassenzimmer sowie dem angrenzenden Areal", erklärte Marion Kschammer. Unterstützt wurde die Klassenlehrerin der 6.2b von Heiko Fiegl und Rolf Behrens vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), die bei der Apfelernte und dem Saftpressen halfen. Dafür mussten die reif und erntewürdig aussehenden Äpfel, die vom Baum genommen wurden, dann handverlesen werden. Weshin, Philipp und Celine beispielsweise wuschen zunächst das Obst, schnitten anschließend schlechte Stellen heraus und häckselten den Rest. Kinder aus anderen Klassenverbänden schauten begeistert zu, was da in Handarbeit von insgesamt 30 Schülern wie Nicole, Antonia, Lara, Heidi und Moritz mit handwerklichem Geschick gemacht wurde. Am Ende wurden aus etwa 80 Kilogramm Rohmaterial leckere 25 Liter Apfelsaft. Großes Aufsehen erregte dabei der Umgang mit der sogenannten Presse, deren Handhabung kompliziert ausschaute und sich durchs Tun ergab. Die Kinder hatten großen Spaß und haben toll "mitgearbeitet". Das Interessante für sie war ja, dass vom Pflücken bis zum Abfüllen in die Flasche der ganze Ablauf von den Kindern durchgeführt werden konnte. Der Saft hat super geschmeckt", sagt Rolf Behrens. "Es war die erste Apfelernte", resümiert Marion Kschammer. "Sie soll aufgrund des Erfolges jährlich wiederholt werden." Nachdem Blumenzwiebeln im Schulgarten gepflanzt wurden, wird der Schulgarten noch winterfest gemacht. Und im Dezember werden wieder in Zusammenarbeit mit dem BUND die Obstbäume an der Schule geschnitten. Das war's dann für diese Saison.

Das sieht hier so gut aus - und das Wetter spielt auch noch mit: Darüber, freuten sich Tessa, Sedef, Indira, Noah, Selin aus der Klasse 6.2b der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule beim Anblick der schuleigenen Streuobstwiese. Was da in voller Pracht hing, sollte abgeerntet und zu einem Most verarbeitet werden. "Regelmäßig gestalten wir Umwelt-Arbeitsgemeinschaften und Projekte in unserem Grünen Klassenzimmer sowie dem angrenzenden Areal", erklärte Marion Kschammer. Unterstützt wurde die Klassenlehrerin der 6.2b von Heiko Fiegl und Rolf Behrens vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), die bei der Apfelernte und dem Saftpressen halfen. Dafür mussten die reif und erntewürdig aussehenden Äpfel, die vom Baum genommen wurden, dann handverlesen werden. Weshin, Philipp und Celine beispielsweise wuschen zunächst das Obst, schnitten anschließend schlechte Stellen heraus und häckselten den Rest. Kinder aus anderen Klassenverbänden schauten begeistert zu, was da in Handarbeit von insgesamt 30 Schülern wie Nicole, Antonia, Lara, Heidi und Moritz mit handwerklichem Geschick gemacht wurde. Am Ende wurden aus etwa 80 Kilogramm Rohmaterial leckere 25 Liter Apfelsaft. Großes Aufsehen erregte dabei der Umgang mit der sogenannten Presse, deren Handhabung kompliziert ausschaute und sich durchs Tun ergab. Die Kinder hatten großen Spaß und haben toll "mitgearbeitet". Das Interessante für sie war ja, dass vom Pflücken bis zum Abfüllen in die Flasche der ganze Ablauf von den Kindern durchgeführt werden konnte. Der Saft hat super geschmeckt", sagt Rolf Behrens. "Es war die erste Apfelernte", resümiert Marion Kschammer. "Sie soll aufgrund des Erfolges jährlich wiederholt werden." Nachdem Blumenzwiebeln im Schulgarten gepflanzt wurden, wird der Schulgarten noch winterfest gemacht. Und im Dezember werden wieder in Zusammenarbeit mit dem BUND die Obstbäume an der Schule geschnitten. Das war's dann für diese Saison.

Die Äpfel wurden sortiert, faule Stellen herausgeschnitten. Foto: Käthe-Kollwitz-Gesamtschule
Rolf Behrens vom BUND hilft beim Apfelsaftpressen. Foto: Käthe-Kollwitz-Gesamtschule

Valeska von Dolega

(von)
Mehr von RP ONLINE