Vereinsticker: Nordkanalförderer und Hansefreunde

Vereinsticker: Nordkanalförderer und Hansefreunde

Der Verein der Freunde und Förderer des historischen Nordkanals hat jetzt auch formal einen Schlussstrich unter das Projekt zur Wiederherstellung der Wasserkreuzung Epanchoir am Nordkanal gemacht. Dieses Vorhaben hatte den Anstoß zur Gründung des Vereins gegeben, der sich mit Fertigstellung des technischen Baudenkmals und der dazugehörigen Dokumentation im April 2017 nicht erledigt hat. Als nächstes will der Verein das Wappen der Stadt Kaarst erneuern, das aus dem Brückengeländer am Friedrich-Ebert-Platz gestohlen wurde, einen Flyer für Besucher des Epanchoir sowie eine Erläuterung des Funktionsmodells, das Teil der Dokumentation ist, entwickeln. Der im Amt bestätigte Vorstand um Christoph Napp-Saarbourg, Klaus-Karl Kaster ("Vize") und Schatzmeisterin Elisabeth Heyers, bekam dafür grünes Licht.

Der Verein der Freunde und Förderer des historischen Nordkanals hat jetzt auch formal einen Schlussstrich unter das Projekt zur Wiederherstellung der Wasserkreuzung Epanchoir am Nordkanal gemacht. Dieses Vorhaben hatte den Anstoß zur Gründung des Vereins gegeben, der sich mit Fertigstellung des technischen Baudenkmals und der dazugehörigen Dokumentation im April 2017 nicht erledigt hat. Als nächstes will der Verein das Wappen der Stadt Kaarst erneuern, das aus dem Brückengeländer am Friedrich-Ebert-Platz gestohlen wurde, einen Flyer für Besucher des Epanchoir sowie eine Erläuterung des Funktionsmodells, das Teil der Dokumentation ist, entwickeln. Der im Amt bestätigte Vorstand um Christoph Napp-Saarbourg, Klaus-Karl Kaster ("Vize") und Schatzmeisterin Elisabeth Heyers, bekam dafür grünes Licht.

+++++++

Im Hanse-Saal des Restaurants "Bohai" hatte die Hansegesellschaft um ihren Präsidenten Jörg Wispert jetzt Gäste vom Verein Creditreform zu Gast, die in einem Vortrag ihr Weltunternehmen vorstellten. Zuvor stellte Angelika Quiring-Perl den neuen Hanse-Stuhl vor, den die Gesellschaft von der Stadt als Leihgabe erhalten hat. Wispert ergänzte den Vortrag um eine Geschichte über einen erfolgreichen Hanse-Kaufmann aus dem 14. Jahrhundert.

(NGZ)