1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Stadtgespräch

Gut Gemacht: Neusser Privatschule fördert Stiftung

Gut Gemacht : Neusser Privatschule fördert Stiftung

Schüler, Eltern und Lehrer der 1971 gegründeten Neusser Privatschule an der Graf-Landsberg-Straße in der Nordstadt feierten einen ungezwungenen "Tag der offenen Tür" und dachten dabei an jene Mädchen und Jungen, denen es nicht so gut geht: an behinderte und kranke Kinder und Jugendliche, aber auch an Waisen. Den Blick für die Wünsche dieser Altersgenossen hatte den Schülern der Privatschule die Stiftung Düsseldorfer Kinderträume um den Caterer Georg Broich geöffnet. Broich, der aus Kaarst stammt und in Neuss im Schützenlustzug "Bremszug" mitmarschiert, war jetzt in der Privatschule zu Gast, wo ihm Schulleiterin Bettina Klever und Vertreter der Schülerschaft einen Scheck in Höhe von 1500 Euro für die Stiftungsarbeit überreichten.

Schüler, Eltern und Lehrer der 1971 gegründeten Neusser Privatschule an der Graf-Landsberg-Straße in der Nordstadt feierten einen ungezwungenen "Tag der offenen Tür" und dachten dabei an jene Mädchen und Jungen, denen es nicht so gut geht: an behinderte und kranke Kinder und Jugendliche, aber auch an Waisen. Den Blick für die Wünsche dieser Altersgenossen hatte den Schülern der Privatschule die Stiftung Düsseldorfer Kinderträume um den Caterer Georg Broich geöffnet. Broich, der aus Kaarst stammt und in Neuss im Schützenlustzug "Bremszug" mitmarschiert, war jetzt in der Privatschule zu Gast, wo ihm Schulleiterin Bettina Klever und Vertreter der Schülerschaft einen Scheck in Höhe von 1500 Euro für die Stiftungsarbeit überreichten.

In dem Gespräch, an dem mit Alard von Buch auch der Inhaber der Privatschule teilnahm, berichtete Broich über die Arbeit der Stiftung, die seit zwei Jahren mit und für ihre Schützlingen Ausflüge macht, Sportveranstaltungen besucht oder therapeutisches Reiten organisiert. Zu den Initiatoren der Stiftung gehört auch der in Neuss lebende Immobilienmakler Josef Nagel.

(NGZ)