Neusser Hubertusschützen feiern ihr Königspaar Dirk Reinsch und Audry Sinzig beim Biwak

Biwak der St.-Hubertus-Schützen-Gesellschaft : Dirk Reinsch und Audry Sinzig genießen ihr Königsamt in vollen Zügen

Beim Patronatstag 2018 hatte sich Dirk Reinsch, Leutnant im Zug Kreuzritter, gegen seinen Mitbewerber Stefan Schad vom Zug Zwölfender durchgesetzt. Beim traditionellen Hubertus-Königsbiwak wurde er nun mit seiner Lebensgefährtin Audry Sinzig als Königspaar gefeiert.

Beim Patronatstag 2018 hatte sich Dirk Reinsch, Leutnant im Zug Kreuzritter, gegen seinen Mitbewerber Stefan Schad vom Zug Zwölfender durchgesetzt, hatte beim Ball der St.-Hubertus-Schützen-Gesellschaft Neuss im Theater der Träume das Königssilber bekommen und wurde nun zusammen mit seiner Lebensgefährtin Audry Sinzig beim traditionellen Hubertus-Königsbiwak im Gare du Neuss von den Schützen sowie Freunden und Gönnern des Korps mit großem Beifall als Königspaar gefeiert.

Natürlich auch, weil es vom Neusser Schützenkönig Bruno Weyand bis zu den Musikern des Bundesfanfarencorps Neuss-Furth jede Menge Orden zu verteilen gab. „Wir haben das Amt mit Freude angenommen, nun ein halbes Jahr das Königstum genossen und können kaum glauben, wo die Zeit geblieben ist,“ sagten die beiden und: „Es macht Spaß, in der Öffentlichkeit zu stehen, die uns als große Schützenfamilie schon ans Herz gewachsen ist. Und das wird sicherlich auch so sein, wenn wir gemeinsam das Neusser Schützenfest feiern werden und danach auch als Ex ein Teil der Geselligkeit bleiben. “ Dirk Reinsch ist ein waschechter Nüsser; hat im elterlichen Betrieb an der Marienstraße das Handwerk eines Heizungs-und Lüftungsbauers gelernt. Ein Beruf, in dem er heute selbständig ist und den Betrieb der Eltern weiterführt. Sein Hobby: Kite-Surfen und Skifahren.

Seine Audry stammt aus Monheim-Baumberg. Kennengelernt haben sich beide vor anderthalb Jahren beim Oktoberfest der Jäger. Mit einem BWL-Studium im Hintergrund arbeitet sie in einer Neusser Baumschule.

Reinsch startete seine Schützenlaufbahn 1989 im Grenadierzug „Immer weiter“, war dort 14 Jahre aktiv, um dann zu pausieren. Beim Tennisspielen lernte er Ingo Günther vom Hubertuszug „Kreuzritter“ kennen, wurde dort Mitglied und ist seit Januar 2015 Leutnant. Die Kreuzritter stellen mit Dirk I. den achten Hubertuskönig.

(ho)
Mehr von RP ONLINE