1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Stadtgespräch

Neusser Schlittschuh-Club: Neusser erringen "Mozart-Cup" in Salzburg

Neusser Schlittschuh-Club : Neusser erringen "Mozart-Cup" in Salzburg

Der Neusser Schlittschuh-Club hat aus Neuss eine Hochburg für das Synchron-Eiskunstlaufen oder Formationslaufen. Dabei handelt es sich um eine junge Sportart, die das Eiskunstlaufen - sonst Solotänzern oder Paaren vorbehalten - um eine Mannschaftssportart erweitert. Die bisher erreichten Erfolge dabei sind beachtlich. Jüngstes Beispiel: Die von Ilka Voges trainierte Formation "Butterfl´Ice", die nach einem Neuaufbau im vergangenen Jahr ohne allzu große Erwartungen nach Salzburg reiste, errang dort am Wochenende gegen starke internationale Konkurrenz den "Mozart-Cup" in der Kategorie "Mixed Age". Und das sogar mit großem Abstand vor den zweitplatzierten "Saxony Ice Pearls" aus Deutschland, dem ungarischen Team "Frostwork" und den tschechischen "Ice Flowers".

Der Neusser Schlittschuh-Club hat aus Neuss eine Hochburg für das Synchron-Eiskunstlaufen oder Formationslaufen. Dabei handelt es sich um eine junge Sportart, die das Eiskunstlaufen - sonst Solotänzern oder Paaren vorbehalten - um eine Mannschaftssportart erweitert. Die bisher erreichten Erfolge dabei sind beachtlich. Jüngstes Beispiel: Die von Ilka Voges trainierte Formation "Butterfl´Ice", die nach einem Neuaufbau im vergangenen Jahr ohne allzu große Erwartungen nach Salzburg reiste, errang dort am Wochenende gegen starke internationale Konkurrenz den "Mozart-Cup" in der Kategorie "Mixed Age". Und das sogar mit großem Abstand vor den zweitplatzierten "Saxony Ice Pearls" aus Deutschland, dem ungarischen Team "Frostwork" und den tschechischen "Ice Flowers".

Vor einem Jahr war die Formation des NSK beim Budapest-Cup in Ungarn bereits Dritter geworden. Damals zählte die Mannschaft zur europäischen Spitzengruppe in diesem Sport. Danach allerdings verabschiedeten sich viele Läuferinnen aus dem kader, so dass Ilka Voges vor der Herausforderung stand, kurzfristig aus Nachwuchsläufern ein komplett neues Formations-Team zusammenstellen zu müssen. Noch zum Jahreswechsel zitterte man - trotz Sondertrainingseinheiten schon um 6 Uhr früh - vor dem ersten kleinen Vergleichswettkampf und wollte die Teilnahme schon absagen, da noch nichts klappte und überhaupt noch nichts synchron war. Zu Glück entschied sich der NSK anders. Beim Synchron-Eislaufen müssen die technischen Grundelemente wie Kreis, Block, Linie, Rad und Durchkreuzungs-Manöver in hoher Geschwindigkeit und zu fetziger Musik auf dem Eis gezeigt werden. Bei der Bewertung ist dann die Präzision, die Sauberkeit und die Gleichmäßigkeit der einzelnen Elemente zur Musik entscheidend. Neuss ist neben Berlin der einzige Ort in Deutschland, wo Synchron-Eiskunstlauf-Wettbewerb ausgetragen werden. Am Samstag 17. März, erwartet der NSK bis zu 20 Teams zur "7. NRW-Trophy for synchronized Skating". Die Eröffnungsfeier in der Eissporthalle beginnt um 16 Uhr, ihr schließen sich die Wettkämpfe an. Eintritt: fünf Euro.

(NGZ)