Neuss: „Rost-weg-Tag“ und eine Spende für den Treff in Weckhoven

Gut gemacht : „Rost-weg-Tag“ und eine Spende für den Treff in Weckhoven

Zum dritten Mal griffen beherzte Schützen vom Neusser Grenadier-Fahnenzug 1960 beim „Rost-weg-Tag“ im Stadtgarten zu Schleifpapier und Pinsel.

Zum dritten Mal griffen beherzte Schützen vom Neusser Grenadier-Fahnenzug 1960 beim „Rost-weg-Tag“ im Stadtgarten zu Schleifpapier und Pinsel. 2015 waren sie erstmals daran gegangen, die alte Lokomotive, die in dem längst abgerissenen Traktorenwerk im Einsatz war und jetzt die Attraktion eines großen Spielplatzes ist, zu sanieren. Damals hatte sie der Förderverein Nüsser Pänz auf die beschmierte lok aufmerksam gemacht. 2018 aber war es mit etwas Farbe nicht mehr getan. Mehr als 10 Meter Blech mussten eingeschweißt werden und der Anstrich erneuert. Damit die Lok nicht wieder so schnell zum Sanierungsfall wird, fassten die Kameraden den Entschluss, nun jedes Jahr einen Rost-Weg-Tag einzulegen.

++++++++++++

Der Kinder- und Jugendtreff in Weckhoven hat Freunde und verlässliche Unterstützer. Zu diesen zählen die Organisatoren des Martinsmarktes der Pfarrgemeinde St. Paulus. Für sie überreichten Elisabeth Wenzel und Agnes Michels 1500 Euro. Wetere 500 Euro für die Arbeit des Treff steuerten  „Swinging Mamas“ bei. Sie waren  am Martinstag in Weckhoven unterwegs und sangen nicht nur, sondern sammelten auch. Mit dem Geld, so berichtet Beata Anna Kus, die den Treff im Auftrag des Trägervereins Sozialdienst katholischer Frauen leitet, werden Ausflüge, Kurse und Bildungsangebote unterstützt.

(-nau)
Mehr von RP ONLINE