Neuss: CDU stimmt sich bei Mitgliederversammlung auf den Wahlkampf ein

Mitgliederversammlung der Neusser CDU : Einstimmung auf den Wahlkampf

Auf ihrer ersten Mitgliederversammlung nach der Wahl ihres Bürgermeisterkandidaten Jan-Philipp Büchler stimmte sich die Neusser CDU weiter auf den Kommunalwahlkampf 2020 ein.

Dafür sorgte Büchler, der in seiner ersten Rede nach seiner Aufstellung seine Ideenskizze für das Areal um den Wendersplatz vorstellte und auch Kritik an Bürgermeister Reiner Breuer übte. „Wir sollten uns keine Denkmäler setzen wollen, sondern vielmehr Ideen sammeln und als Denkfabrik arbeiten. Ich bin davon überzeugt, dass dies nur mit einer intensiven Beteiligung aller Interessen- und Anspruchsgruppen gelingen kann. Und dafür müssen wir ganzheitlich denken und dürfen den Wendersplatz nicht isoliert betrachten“, machte Büchler seinen Fokus auf Bürgerbeteiligung und eine Lösungsfindung deutlich und kündigte mit der Themenkonferenz Wendersplatz ein Format zur Bürgerbeteiligung an. Inhaltliche Unterstützung erhielt der Bürgermeisterkandidat der CDU von der Fraktionsvorsitzenden Helga Koenemann. Mit Interesse wurde auch der Bericht des Neusser Bundestagsabgeordneten Hermann Gröhe über die Einigung bei der Grundrente aufgenommen. Ein Höhepunkt des Abends war die Ehrung von in diesem Jahr 53 Jubilaren für ihre langjährige Mitgliedschaft.

(NGZ)