Junge Union: Ministerinnen-Besuch in Düsseldorf

Junge Union: Ministerinnen-Besuch in Düsseldorf

Der Bezirksvorsitzende der Jungen Union Niederrhein und Kaarster CDU-Ratsherr Sven Ladeck machte sich jetzt gemeinsam mit seinem Team auf den Weg ins Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen. Dort empfing sie die Ministerin Christina Schulze-Föcking persönlich. Anlass des Treffens war die sogenannte Klever Erklärung die die JU Niederrhein im vergangenen Jahr inhaltlich auf ihrem Niederrheintag im Kreis Kleve diskutiert und auf den Weg gebracht hatte.

Der Bezirksvorsitzende der Jungen Union Niederrhein und Kaarster CDU-Ratsherr Sven Ladeck machte sich jetzt gemeinsam mit seinem Team auf den Weg ins Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen. Dort empfing sie die Ministerin Christina Schulze-Föcking persönlich. Anlass des Treffens war die sogenannte Klever Erklärung die die JU Niederrhein im vergangenen Jahr inhaltlich auf ihrem Niederrheintag im Kreis Kleve diskutiert und auf den Weg gebracht hatte.

Inhaltlich setzt sich die Erklärung mit dem Jagdwesen und der Landwirtschaft auseinander. "Ich habe selbst als CDU-Ratsmitglied der Stadt Kaarst sowohl politisch als auch im privaten Freundes- und Bekanntenkreis viel mit Landwirten und Jägern zu tun. Hier kenne ich die Probleme der Bürokratisierung und der unverantwortlichen Bevormundungspolitik der letzten Jahrzehnte durch die alte rot-grüne Landesregierung", sagt der JU-Chef.

Beim Besuch war der gesamte Niederrhein vertreten. Der Bezirksverband der JU Niederrhein setzt sich aus den Kreisen Kleve, Wesel, Viersen, Rhein-Kreis Neuss und den kreisfreien Städten Mönchengladbach und Krefeld zusammen.

(NGZ)