Förderverein Jugend- & Sozialarbeit: Matsch-Spielgerät bald einsatzbereit

Förderverein Jugend- & Sozialarbeit: Matsch-Spielgerät bald einsatzbereit

Noch bevor die 25 Jahre alte und an Holzfäulnis zugrunde gegangene Wassermatschanlage des Spielplatzes Am Kronenpützchen entsorgt war, setzte Maggy Steiner vom Förderverein Jugend- & Sozialarbeit (FJS) bereits alle Hebel in Bewegung, um dafür einen angemessenen Ersatz zu beschaffen. Innerhalb kurzer Zeit konnten sie und ihr Team potenzielle Sponsoren - u. a. den Bürgermeister und den Förderverein der Schule am Kronenpützchen - von dieser "ungemein wichtigen Mission" überzeugen.

Noch bevor die 25 Jahre alte und an Holzfäulnis zugrunde gegangene Wassermatschanlage des Spielplatzes Am Kronenpützchen entsorgt war, setzte Maggy Steiner vom Förderverein Jugend- & Sozialarbeit (FJS) bereits alle Hebel in Bewegung, um dafür einen angemessenen Ersatz zu beschaffen. Innerhalb kurzer Zeit konnten sie und ihr Team potenzielle Sponsoren - u. a. den Bürgermeister und den Förderverein der Schule am Kronenpützchen - von dieser "ungemein wichtigen Mission" überzeugen.

"Ein nicht ganz einfaches Unterfangen bei einem immerhin benötigten Kapitalaufwand von ca. 10.000 Euro", so Steiner. Anfang März war die Finanzierung gesichert, so dass Mitte Mai mit dem Aufbau der aus Edelstahl bestehenden Matschanlage begonnen wurde. Die Einweihung kann vermutlich noch vor den Ferien erfolgen. Denn die Wasserleitung, die Mitte Mai vom Bagger gekappt wurde, ist repariert. Und der eingesäte Rasen ist fast trittfest.

(NGZ)