Grevenbroich: Klassik und Blues: Gitarrenmusik in der Villa Erckens

Grevenbroich : Klassik und Blues: Gitarrenmusik in der Villa Erckens

Im Rahmen der neunten Grevenbroicher Gitarrenwochen gastiert die Aachener Formation "Trio Sans Frontiéres" am Sonntag, 12. November, ab 15.30 Uhr, im Museum der niederrheinischen Seele. Das Trio besteht aus Anke Gerkens, Walter Spang und Hans Poth. Gerkens studierte an der Musikhochschule Hamburg Gitarre, Spang absolvierte seine Ausbildung an der Musikhochschule Köln, und Poth kam als Autodidakt zum sechssaitigen Klangkörper. Das Programm im Museum enthält Werke von Albeniz, Granados, Chabrier, Scarlatti, Couperin und Grieg.

Der Eintrittspreis beträgt sechs Euro. Eintrittskarten gibt es an der Museumsklasse. Die Gitarrenwochen-Reihe wird bereits am morgigen Freitag, 10. November, 20 Uhr, mit einem Gastspiel von Richard Bargel und Fabio Nettekoven fortgesetzt. Der Wahl-Kölner Richard Bagel zählt zu den deutschen Blues-Ikonen. Zudem ist er als Schauspieler, Autor und Komponist von Film-Musik tätig. Von 2009 bis 2012 arbeitete er mit dem Ex-BAP-Gitarristen Klaus "Major" Heuser zusammen. Der Eintritt zu zu diesem Konzert zwölf Euro.

(NGZ)