Prinzenwiegen: Kamelle für "200 Kilo Prinzenpaar"

Prinzenwiegen: Kamelle für "200 Kilo Prinzenpaar"

Gefühlt war halb Reuschenberg auf den Beinen, als die Neusser Karnevalisten zum traditionellen Prinzenwiegen vor den Höhepunkten der tollen Tage diesmal in die Gartenvorstadt einfielen. Mit allem, was dazu gehört: ein buntes, etwa vierstündiges Programm mit sehenswerten Auftritten etlicher Tanzgarden, befreundeten Karnevalisten, mit Schunkeln, einem Auftritt vom "Nüsser Jung" (alias Markus "Titschy" Titschnegg) und viel karnevalistischem Frohsinn.

Gefühlt war halb Reuschenberg auf den Beinen, als die Neusser Karnevalisten zum traditionellen Prinzenwiegen vor den Höhepunkten der tollen Tage diesmal in die Gartenvorstadt einfielen. Mit allem, was dazu gehört: ein buntes, etwa vierstündiges Programm mit sehenswerten Auftritten etlicher Tanzgarden, befreundeten Karnevalisten, mit Schunkeln, einem Auftritt vom "Nüsser Jung" (alias Markus "Titschy" Titschnegg) und viel karnevalistischem Frohsinn.

Und natürlich mit dem Prinzenpaar Dieter IV. und Novesia Heike II. samt Stadt- und Prinzengarde sowie Novesia-Garde - ihren Leibgarden. Mit dabei auch das Kinderprinzenpaar der Blauen Funken, Leon I. und Celina I. Bei der kurzfristig in Reuschenberg angesetzten Premiere, organisiert von Reuschenberger Schützen und den beteiligten Sponsoren, harrten trotz Glühweinkälte die Zuschauer tapfer aus, um dann am späteren Nachmittag beim mit Spannung erwarteten Wiegen-Ergebnis vom Prinzenpaar dabei zu sein.

Das Ergebnis: Immerhin geschätzte 200 Kilo, die die beiden in vollem Ornat einbrachten. Umgesetzt in Kamelle, die vom gastgebenden neuen Geschäftszentrum an der Bergheimer Straße gestiftet wurden, dürfen sich die Besucher des Kappessonntagszuges auf einen wahren süßen Regen freuen. (ho)

(NGZ)