Jägerkorps Neuss: Eine Doppelspitze für die Falkner

Chargiertenversammlung des Jägerkorps Neuss : Eine Doppelspitze für die Falkner

Die Falkner, Jugendabteilung des Neusser Jägerkorps, möchten zum Schützenfest auf 15 aktive Mitglieder kommen. Das wären merh als doppelt so viele wie im vergangenen Jahr.

Das Ziel ist erreichbar, glaubt André Matzner, Major und Vorsitzender des Korps, denn aktuell gehören der Riege schon zehn Jugendliche im Alter von zwölf bis 16 Jahren an, „und zwei sind in der Warteschleife“. Mit einem umfangreichen Programm, das bei der Mitgliederversammlung der Falkner Ende Januar vorgestellt werden soll, will die Nachwuchsabteilung Werbung für sich machen. Dieses Programm trägt noch die Handschrift von Florian Börsting, der dem Vorstand allerdings jetzt seinen Rücktritt anzeigen musste. Der Jugendbetreuer ist nach London umgezogen. Als Nachfolger stehen in einer neuen Doppelspitze Franklin Flores und Can Altas bereit, die bei der Chargiertenversammlung am Sonntag nominiert wurden und im März gewählt werden sollen.

Programm war auch das Stichwort für die Zugführer, die einen Blick auf das neue Jahr warfen. Das geht mit dem Regimentsschießen am 21. März und der inzwischen dritten „Grün-Weißen Nacht“ am 25. April im Lokal „Davids im Engels“ richtig losgeht. Runde Geburtstag feiern im Schützenjahr 2020 die Züge Seealder (40 Jahre), Heideröschen und „Munteres Rehlein“ (70) sowie die Fahnenkompanie (100.) Dafür, dass er sich bei diesen und anderen Zügen künftig rar machen muss, bat der Major um Verständnis. Seine Begründung: Vaterfreuden. -nau