Rhein-Kreis Neuss: Im Frühling die Region erwandern

Rhein-Kreis Neuss: Im Frühling die Region erwandern

Ostern steht vor der Tür, und damit auch der Frühling. Trotz der noch nicht ganz so frühlingshaften Temperaturen, erwacht die Welt langsam aus dem Winterschlaf. Sobald es aber wärmer wird, beginnt die Zeit, die viele Naturfreunde nach draußen an die frische Luft zieht. Für die Aktiven gibt es im Rhein-Kreis Neuss zahlreiche Möglichkeiten: von ausgedehnten Spaziergängen, zum Beispiel entlang des Rheins oder der Erft, über Touren durch Städte, wie Neuss und Zons, bis hin zu einer ehemaligen Raketenstation. Für jeden Naturfreund und Wanderlustigen ist was dabei.

Neuss

Von Uedesheim bis hoch zum Neusser Hafen gibt es fast durchgängige Wander- und Fahrradwege entlang des Rheins. Der rund fünf kilometerlange Spaziergang führt mitten durch größtenteils unberührte Naturgebiete, Uferwiesen oder malerische Uferstraßen. Viele Wanderwege entlang des Rheins sind nicht befestigt, daher ist festes Schuhwerk ein Muss.

Auch die Innenstadt von Neuss bietet einen zweistündigen Spaziergang, der nur durch Grünanlagen führt. Wer sich auf den Weg macht, wird mit reizvollen Blicken auf das unbekannte Neuss belohnt: schöne Alleen, stille Parks und beeindruckende Zeugen von Kunst und Kultur, lassen auch so manchen Neusser noch Dinge entdecken, die er zuvor nie wahrgenommen hat.

Zum Abschluss für alle, denen die frische Luft allein nicht reicht: Die ehemalige Raketenstation bei Holzheim ist heute ein Areal, das von Künstlern aller Genres genutzt wird. Für Spaziergänger, die gerne Kunst auf sich wirken lassen, der ideale Ort, um sich vom Alltag zu erholen.

Grevenbroich

Eine andere gute Möglichkeit, um in Ruhe die Natur zu beobachten oder einen Ausgleich zum Stadtleben zu bekommen,ist ein Spaziergang in die grüne Lunge Grevenbroichs. Am Flutgraben, hinter der Spielspinne, einem riesigen Klettergerät, befindet sich ein Weg, der bald auf die Erft in ihrer natürlichen Form trifft. Wer hier mit offenen Augen spazieren geht, kann mit etwas Glück den blau gefiederten Eisvogel beobachten.

Zons

Wer sich nicht ausschließlich in der Natur bewegen möchte, für den ist das mittelalterlich geprägte Zons ein gutes Ziel. Auf dem Rheindamm können Spaziergänger die Aussicht auf typische niederrheinische Kopfweiden genießen. Die Altstadt bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die es zu erkunden gilt. Wanderer können sich für unterschiedliche Weglängen auf ausgeschilderten Wegen entscheiden. Und auch da lockt das Kreismuseum, das derzeit besondere Fliesen zeigt.

(NGZ)