1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Stadtgespräch

Jugendherberge: Hüsch zweiter Vorsitzender im Herbergswerk

Jugendherberge : Hüsch zweiter Vorsitzender im Herbergswerk

Für Cornel Hüsch war die Fahrt zur Delegiertentagung des Landesverbandes Rheinland im Deutschen Jugendherbergswerkes in doppelter Hinsicht erfolgreich. Denn der Neusser Rechtsanwalt, der sich schon seit 1992 im Landesverband ehrenamtlich engagiert, wurde von den Delegierten zum neuen zweiten Vorsitzenden gewählt. Außerdem zeichnet der Verband den 54-Jährigen mit der Silbernen Ehrennadel des Deutschen Jugendherbergswerkes aus. Hüsch, so hieß es unter anderem zur Begründung, habe sich für den internationalen Austausch mit China eingesetzt und stehe dem Verband seit Jahren mit Rat und Tat zur Seite.

Für Cornel Hüsch war die Fahrt zur Delegiertentagung des Landesverbandes Rheinland im Deutschen Jugendherbergswerkes in doppelter Hinsicht erfolgreich. Denn der Neusser Rechtsanwalt, der sich schon seit 1992 im Landesverband ehrenamtlich engagiert, wurde von den Delegierten zum neuen zweiten Vorsitzenden gewählt. Außerdem zeichnet der Verband den 54-Jährigen mit der Silbernen Ehrennadel des Deutschen Jugendherbergswerkes aus. Hüsch, so hieß es unter anderem zur Begründung, habe sich für den internationalen Austausch mit China eingesetzt und stehe dem Verband seit Jahren mit Rat und Tat zur Seite.

Tagungsort der Mitgliederversammlung war in diesem jahr Monschau in der Eifel, wo im Ortsteil Hardgard eine neue Jugendherberge eröffnet werden konnte. Als Neusser Delegierte waren Karl Rüdiger Himmes mit dabei, der Vorsitzende des Jugendherbergswerkes im Rhein-Kreis, und der Jurist Jörg Geerlings. Die Neusser, die mit der Jugendherberge Uedesheim eines von 35 Häusern des Landesverbandes in ihrer Stadt haben, unterstützen das Jugendherbergswesen, das im Vorjahr im Rheinland 1,13 Millionen Übernachtungen zählte.

(NGZ)