Erzbischöfliches Berufskolleg Marienhaus: Gewaltfreie Kommunikation in Kitas und Schulen fördern

Erzbischöfliches Berufskolleg Marienhaus: Gewaltfreie Kommunikation in Kitas und Schulen fördern

Mehr als 100 Teilnehmer aus Kindertagesstätten und Offenen Ganztagsschulen haben sich im Erzbischöflichen Berufskolleg Neuss Marienhaus bei einem wissenschaftlichen Forum über das Konzept "Gewaltfreie Kommunikation als Unterstützung im Alltag" ausgetauscht. Bettina Schwemin und Sebastian Kremser, zwei erfahrene Trainer auf diesem Gebiet, gestalteten den Tag abwechslungsreich und unterfütterten das Forum mit konkreten Praxisbeispielen, bei denen die Teilnehmer immer wieder selbst gefordert waren.

Mehr als 100 Teilnehmer aus Kindertagesstätten und Offenen Ganztagsschulen haben sich im Erzbischöflichen Berufskolleg Neuss Marienhaus bei einem wissenschaftlichen Forum über das Konzept "Gewaltfreie Kommunikation als Unterstützung im Alltag" ausgetauscht. Bettina Schwemin und Sebastian Kremser, zwei erfahrene Trainer auf diesem Gebiet, gestalteten den Tag abwechslungsreich und unterfütterten das Forum mit konkreten Praxisbeispielen, bei denen die Teilnehmer immer wieder selbst gefordert waren.

Sie sollten das Konzept der "Gewaltfreien Kommunikation" nicht nur umsetzen, sondern auch selbst die Erfahrung eines anderen Wegs der Verständigung machen. Am Ende der Veranstaltung waren sich die Teilnehmer einig, dass es gerade in der heutigen Zeit von enormer Bedeutung ist, im Austausch und in der Kommunikation miteinander bewusst, wertschätzend, respektvoll und empathisch umzugehen. Ansatz müsse daher sein, in der Begleitung und Förderung von Kindern einen entsprechenden Kommunikationsstil und Umgang zu entwickeln.

(NGZ)