Ganztagsrealschule Norf wird im Jubiläumsjahr aufgelöst

Ganztagsrealschule Norf : Schulauflösung im Jubiläumsjahr

Als erste Ganztagsrealschule in Nordrhein-Westfalen schrieb sie Geschichte, jetzt ist sie Geschichte: Mit einem kleinen Fest wurde am Wochenende das Kapitel der Ganztagsrealschule Norf beendet.

Sie war seit dem 2014 gefassten Ratsbeschluss zu ihrer Auflösung von Jahr zu Jahr kleiner geworden, während ihr neuer Nachbar, die Gesamtschule Norf, Jahr für Jahr wuchs. Die Gesamtschule ist ab dem kommenden Schuljahr alleiniger Hausherr im Schulkomplex am Feuerbachweg. Nachdem die letzten Absolventen der Klasse zehn mit dem Zeugnis der mittleren Reife verabschiedet wurden hat das Lehrerkollegium – Stand Mittwoch – noch 18 Tage Zeit, die Realschulräume besenrein zu räumen. Zu den Gästen  der Verabschiedung gehörte  Hans-Josef Holtappels. Er durfte die Schule, die 1969 als Kreisrealschule Norf gegründet wurde und im September 50 Jahre alt geworden wäre,  von 1977 bis 2002 leiten. In diese Zeit fiel die Einführung des Ganztagsbetriebes, der nach einer  Versuchsphase 1981 zur Regel wurde,  der Aufbau der Sozial- und Freizeitabteilung und die Übernahme der Realschule Grimlinghausen.

Mehr von RP ONLINE