Plakataktion: Frauenberatungsstelle wirbt für ein friedliches Schützenfest

Plakataktion: Frauenberatungsstelle wirbt für ein friedliches Schützenfest

Ein Tusch ließ gestern Flaneure auf der Breite Straße einen langen Hals machen. Doch die Ursache für den musikalischen Gruß vom Bundesfanfarenkorps Neuss-Furth um ihren Vorsitzenden Rolf Stein war schnell aufgeklärt. Denn es lichtete sich ein Vorhang, der eine große Plakatwand verborgen hatte, und gab den Blick auf ein etwas anderes Lebkuchenherz frei: "Together with respect" war darauf zu lesen. Damit ruft die Frauenberatungsstelle zur Gewaltfreiheit auf und appelliert unter dem Motto "Neuss feiert fair" an alle Kirmesgänger, ihren Beitrag zu einem harmonischen Fest beizusteuern.

Ein Tusch ließ gestern Flaneure auf der Breite Straße einen langen Hals machen. Doch die Ursache für den musikalischen Gruß vom Bundesfanfarenkorps Neuss-Furth um ihren Vorsitzenden Rolf Stein war schnell aufgeklärt. Denn es lichtete sich ein Vorhang, der eine große Plakatwand verborgen hatte, und gab den Blick auf ein etwas anderes Lebkuchenherz frei: "Together with respect" war darauf zu lesen. Damit ruft die Frauenberatungsstelle zur Gewaltfreiheit auf und appelliert unter dem Motto "Neuss feiert fair" an alle Kirmesgänger, ihren Beitrag zu einem harmonischen Fest beizusteuern.

Enthüllt wurde das Plakat im Beisein von Bürgermeister Reiner Breuer von Janne Gronen, der Geschäftsführerin der Frauenberatungsstelle. Schützenkönig Christoph Napp-Saarbourg war ebenfalls gekommen und drückte damit aus, das Anliegen zu unterstützen. Seit 35 Jahren setzt sich die Beratungsstelle "Frauen helfen Frauen" gegen Gewalt gegenüber Frauen ein. Ein Plakat als Werbebotschaft gab es aber noch nie.

  • Emmerich : Kommunen sichern Frauenberatungsstelle Impuls

Appelle dieser Art allerdings schon. So verteilte das Team der Beratungsstelle am Altweibertag im Karneval Trillerpfeifen - gegen sexualisierte Gewalt. Wer diese Grenze nicht achtet, wurde ausgepfiffen. -nau

(NGZ)