Bruderschaft St. Peter Und Paul: Edelknabenführerin wird Ehrenmitglied

Bruderschaft St. Peter Und Paul : Edelknabenführerin wird Ehrenmitglied

Von ihren Jungs hatte sich Anke Solka beim Vogelschießen der Bruderschaft St. Peter und Paul Rosellerheide tränenreich unter Tränen verabschiedet. 15 Jahre war sie Edelknabenbetreuerin - und wäre es geblieben, hätte nicht eine Unfallverletzung eine längere Rehabilitationsmaßnahme verlangt. Doch einfach aus dem Amt gehen, ließ sie Brudermeister Heinz Meuter nicht. Er richtete die Frage an die Versammlung, ob man Solka die Ehrenmitgliedschaft verleihen soll, und der folgende Applaus machte jede formale Abstimmung überflüssig.

Von ihren Jungs hatte sich Anke Solka beim Vogelschießen der Bruderschaft St. Peter und Paul Rosellerheide tränenreich unter Tränen verabschiedet. 15 Jahre war sie Edelknabenbetreuerin - und wäre es geblieben, hätte nicht eine Unfallverletzung eine längere Rehabilitationsmaßnahme verlangt. Doch einfach aus dem Amt gehen, ließ sie Brudermeister Heinz Meuter nicht. Er richtete die Frage an die Versammlung, ob man Solka die Ehrenmitgliedschaft verleihen soll, und der folgende Applaus machte jede formale Abstimmung überflüssig.

Die Verabschiedung erfolgte im Rahmen des Ehrenabends für Generaloberst Marcus Parmentier und Schützenkönig Marcel Reckmann, an dem auch die Pokalsieger aus den Schießwettbewerben geehrt wurden. Parmentier erhielt den Pokal der ehemaligen Schützenkönige, Kevin Salzburger den Franz-Berens-Pokal. Eine große Überraschung gab es für Benjamin Ernst. Ihn ernannte die Regimentsführung zum Sappeurhauptmann.

(NGZ)