Projekt "wechselseitig" Dormagens Künstler pflegen den Austausch

Dormagen · In der Dormagener Künstler-Szene weht ein frischer Wind. Den haben die ortsansässigen Kreativen zum Teil selbst entfacht, doch sie öffnen auch die Tür für Einflüsse von außen. Und weil sich diese Offenheit bei ersten Versuchen bewährt hat, wird das unter dem Namen "Wechselseitig" firmierende Projekt in diesem Jahr fortgesetzt. Dahinter verbirgt sich die Absicht der Dormagener Künstler, ihre Werke nicht nur in ihrer Heimatstadt zu zeigen, sondern auch andernorts - wobei das Augenmerk zunächst auf dem Umland liegt. Außerdem möchten die Kunstschaffenden aus Dormagen verstärkt mit anderen Künstlern in Kontakt treten. Von dem Austausch versprechen sie sich Inspiration für ihre Arbeit, was "neue, belebende Impulse" zur Folge haben könne, wie es Ulrico Czysch aus der Künstlergruppe ausdrückt. "Wechselseitig" stehe somit für einen spannenden Austausch in Sachen Kunst zwischen Städten, Künstlergruppen und Kunstrichtungen, resümiert er.

 Eine Gruppe Dormagener Künstlerinnen und Künstler möchte sich verstärkt auch außerhalb Dormagens präsentieren. Als nächstes ist eine Ausstellung in Hilden geplant.

Eine Gruppe Dormagener Künstlerinnen und Künstler möchte sich verstärkt auch außerhalb Dormagens präsentieren. Als nächstes ist eine Ausstellung in Hilden geplant.

Foto: Künstler
(NGZ)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort