Dormagen: Junge Migranten besuchen das Kreismuseum Zons.

Projekt „Ausruf Zukunft“ : Junge Migranten besuchen Schau im Kreismuseum

Mit dem Projekt „AusRuf Zukunft“ unterstützt der Internationale Bund Jugendliche und junge Erwachsene mit Migrationshintergrund auf dem Arbeitsmarkt.

Eine Gruppe aus diesem Projekt besuchte unlängst die Ausstellung „Neuland“ im Kreismuseum Zons. Für die jungen Menschen aus diesem Kreis bedeutet „Neuland“ von Null anfangen zu müssen. Die jungen Frauen aus der Gruppe, deren Heimatländer Syrien, Afghanistan, Iran und Irak sind, begeisterte an der Ausstellung, dass durch bildende Kunst so viele Gefühle gezeigt, aber auch ausgelöst werden können. Lange standen sie vor Bildern der Künstlerin Durra Aziz aus Syrien und zeigten sich von ihrer Geschichte und deren Darstellung berührt.

Auch die Videoinstallation von Bogdan Mykytjuk „Ein Koffer voller Wünsche“ sprach die jungen Menschen direkt an: „Wir haben viele Wünsche mitgebracht und uns ist bewusst, dass wir nicht alle erfüllen können, aber die wichtigsten Wünsche und Bedürfnisse, wie Sicherheit, Frieden, Gleichberechtigung und Perspektiven für die Zukunft werden uns in Deutschland erfüllt.“

(ssc)
Mehr von RP ONLINE