Dormagen: Covestro und Freiwilligenagentur erleichtern Kindern den Schulstart

Dormagen : Spenden helfen Kindern beim Schulstart

Im Rahmen des „Schulranzen“-Projekts der Freiwilligenagentur in Dormagen konnten sich Kinder ihre Erstausstattung bei der Dormagener Tafel abholen.

Mit dabei war auch Covestro. Das Unternehmen hat das Projekt mit einer Spende in Höhe von 2150 Euro unterstützt. Der Schulstart ist mit zusätzlichen Kosten verbunden. Nicht alle Familien können sich die finanzielle Mehrbelastung ohne Weiteres leisten. Die Freiwilligenagentur sammelte deshalb alte, funktionsfähige und gut erhaltene Grundschulranzen. Mithilfe von Spendengeldern konnten die Schulranzen mit neuen Utensilien wie Mäppchen, Malkästen, Stiften, Scheren und Zeichenblöcken gefüllt wurden. „Der erste Schultag ist für jedes Kind ein besonderer Tag. Schließlich ist zu Beginn alles neu und aufregend“, sagt Thomas Freitag, Betriebsrat bei Covestro in Dormagen. „Mit der richtigen Schulausrüstung wird am Anfang vieles leichter. Wir haben daher keine Sekunde lang gezögert, das Projekt finanziell zu unterstützen.“

Das bestätigt auch Daniel Koch. Der NRW-Standortleiter freut sich, den betroffenen Familien mit der Spende an die Freiwilligenagentur unter die Arme greifen zu können. Dabei betonte er die Bedeutung der Stadt Dormagen für Covestro. „Wir fühlen uns hier sehr wohl. Auch deshalb fördern wir Projekte, die sich positiv auf das Leben der Menschen vor Ort auswirken. Das Thema Bildung ist für uns dabei von zentraler Bedeutung. Wir setzen uns aktiv dafür ein, die Lernbedingungen rund um unseren Standort weiter zu verbessern.“

(ssc)
Mehr von RP ONLINE