1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Stadtgespräch

"demokratie Leben": Bürgermeister Breuer ehrt Projektteilnehmer

"demokratie Leben" : Bürgermeister Breuer ehrt Projektteilnehmer

Bürgermeister Reiner Breuer begrüßte gemeinsam mit Dirk Brügge, Kreisdirektor des Rhein-Kreises, jetzt rund 50 Schüler vom Quirinus-Gymnasium und dem BBZ Dormagen samt Schulleitungen im Ratssaal des Rathauses. Die Jugendlichen hatten an einem Aktionstag im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" in Neuss teilgenommen: Insgesamt elf Schüler aus dem Rhein-Kreis, die den Deutsch-Intensiv-Kurs am Quirinus-Gymnasium besucht hatten und 40 Jugendliche, überwiegend unbegleitete Flüchtlinge der Integrationsklasse des Berufsbildungszentrums Dormagen.

Bürgermeister Reiner Breuer begrüßte gemeinsam mit Dirk Brügge, Kreisdirektor des Rhein-Kreises, jetzt rund 50 Schüler vom Quirinus-Gymnasium und dem BBZ Dormagen samt Schulleitungen im Ratssaal des Rathauses. Die Jugendlichen hatten an einem Aktionstag im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit" in Neuss teilgenommen: Insgesamt elf Schüler aus dem Rhein-Kreis, die den Deutsch-Intensiv-Kurs am Quirinus-Gymnasium besucht hatten und 40 Jugendliche, überwiegend unbegleitete Flüchtlinge der Integrationsklasse des Berufsbildungszentrums Dormagen.

"Ein hochaktuelles Thema. Wichtig hierbei ist gegenseitiger Respekt und Offenheit für fremde Kulturen. Ich danke allen Beteiligten des Projekts für ihr Engagement", so Breuer. Am Aktionstag ging es für die Gruppe zunächst ins Kreishaus, wo die unterschiedlichen Rollenbilder in den Herkunftsländern thematisiert wurden. Nach einer Stadtführung führte Oberpfarrer Monsignore Guido Assmann die Schülerschaft durch das Quirinus-Münster. Die Idee für den Aktionstag war im Rahmen des Projektes "Kulturelle Vielfalt auf dem Brief-Weg" entstanden, das von Celina Winkels, Schülerin des Quirinus-Gymnasiums und Mitglied des Jugendforums "Demokratie leben", initiiert wurde.

Nach anfänglichen Brieffreundschaften, folgte ein Treffen in Neuss mit vielen weiteren Aktionen im Kreisgebiet, unter anderem ein RWE- und Moschee-Besuch.

(NGZ)