Johannes-Von-Gott-Heim: Azubis veranstalten Casino-Nachmittag für Senioren

Johannes-Von-Gott-Heim: Azubis veranstalten Casino-Nachmittag für Senioren

"Frühlingserwachen" haben die elf angehenden Gesundheits- und Krankenpfleger der St.-Elisabeth-Akademie ihre Projektwoche genannt und sich dafür einen besonderen Ort ausgesucht: Das Johannes-von-Gott-Seniorenpflegeheim. Dort veranstalteten sie jetzt ein Aktionsprogramm für die Bewohner: Casino-Nachmittag mit Rummy Cup, Bingo und Co. machten den Auftakt. Dann gab es ein Bewegungsangebot. Und zum Abschluss ließen alle bei Kuchen und einer Diashow die Projektwoche Revue passieren. "Wir und die Bewohner haben uns sehr gefreut, dass die Auszubildenden hier bei uns ihre Projektwoche verbracht haben", sagt Einrichtungsleiterin Elke Bunjes und fügt hinzu: "Ich denke, sie haben hier viel Neues erfahren, die Arbeit mit den Bewohnern im Seniorenheim besser kennengelernt und für ihre Tätigkeit im Krankenhaus etwas mitnehmen können.

"Frühlingserwachen" haben die elf angehenden Gesundheits- und Krankenpfleger der St.-Elisabeth-Akademie ihre Projektwoche genannt und sich dafür einen besonderen Ort ausgesucht: Das Johannes-von-Gott-Seniorenpflegeheim. Dort veranstalteten sie jetzt ein Aktionsprogramm für die Bewohner: Casino-Nachmittag mit Rummy Cup, Bingo und Co. machten den Auftakt. Dann gab es ein Bewegungsangebot. Und zum Abschluss ließen alle bei Kuchen und einer Diashow die Projektwoche Revue passieren. "Wir und die Bewohner haben uns sehr gefreut, dass die Auszubildenden hier bei uns ihre Projektwoche verbracht haben", sagt Einrichtungsleiterin Elke Bunjes und fügt hinzu: "Ich denke, sie haben hier viel Neues erfahren, die Arbeit mit den Bewohnern im Seniorenheim besser kennengelernt und für ihre Tätigkeit im Krankenhaus etwas mitnehmen können.

" Denn die dreijährige Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege sieht keinen Einsatz in einem Pflegeheim vor. "So ist die Projektwoche eine gute Möglichkeit, in andere Bereiche hineinzuschnuppern und Arbeitsfelder, in denen Pflege eine Rolle spielt, kennenzulernen", meint Lehrerin Susanne Drenker.

(NGZ)