Immobilien- Und Standortgemeinschaft Kaarst-Mitte: Astrid Panitz ist die neue ISG-Vorsitzende

Immobilien- Und Standortgemeinschaft Kaarst-Mitte : Astrid Panitz ist die neue ISG-Vorsitzende

Die Immobilien- und Standortgemeinschaft Kaarst-Mitte (ISG) hat eine neue Vorsitzende: Astrid Panitz war bislang Beisitzerin. Die 43-Jährige folgt auf Stefan Schwartz, er hatte das Amt des ISG-Vorsitzenden im Sommer vergangenen Jahres aus gesundheitlichen Gründen aufgeben müssen. Die neue Vorsitzende wurde ohne Gegenstimme gewählt - es gab auch keinen Gegenkandidaten - und ist voll motiviert: "Die ISG ist unheimlich wichtig für die Innenstadt."

Die Immobilien- und Standortgemeinschaft Kaarst-Mitte (ISG) hat eine neue Vorsitzende: Astrid Panitz war bislang Beisitzerin. Die 43-Jährige folgt auf Stefan Schwartz, er hatte das Amt des ISG-Vorsitzenden im Sommer vergangenen Jahres aus gesundheitlichen Gründen aufgeben müssen. Die neue Vorsitzende wurde ohne Gegenstimme gewählt - es gab auch keinen Gegenkandidaten - und ist voll motiviert: "Die ISG ist unheimlich wichtig für die Innenstadt."

Eine herausragende Aufgabe sei es, dafür zu sorgen, dass es auch künftig Veranstaltungen in Kombination mit verkaufsoffenen Sonntagen im Herzen von Kaarst gibt wie den Oster- oder den Maimarkt. Und noch etwas ist der neuen Vorsitzenden wichtig: "Das Integrierte Entwicklungs- und Handlungskonzept: Wir wollen die Chance nutzen und uns einbringen."

Die Inhaberin eines Schönheitssalons an der Alten Heerstraße unweit des Kunst-Cafés Einblick, die seit 2008 in Kaarst beruflich selbstständig ist, hält den Standort "Stadtmitte Kaarst" für attraktiv. Gleichwohl bestehe Handlungsbedarf. Was sie besonders stört: "Rathausarkaden, Maubiscenter und Rathaus-Carrée werden aus meiner Sicht nicht als Einheit verstanden." Das müsse sich ändern, zum Beispiel durch eine attraktive Bebauung zwischen Maubiscenter und den Bereichen auf der gegenüberliegenden Seite der Alten Heerstraße: "Die Technische Beigeordnete Sigrid Burkhart hat mir gegenüber angekündigt, dass es dazu einen Ideenwettbewerb geben werde."

Dass das Thema "Integriertes Entwicklungs- und Handlungskonzept" dafür sorgen wird, dass die Aufgabe der Vorsitzenden mit einem erhöhten Zeitaufwand einhergehen wird, nimmt Astrid Panitz gerne hin. Sie setzt aber auch darauf, dass andere Vorstandsmitglieder sie unterstützen werden - und dass sie noch mehr ISG-Mitglieder gewinnen kann, sich einzubringen. Panitz, die für zwei Jahre gewählt wurde und die Ur-Kaarsterin ist, weiß den Standort in der Mitte zwar zu schätzen, weiß aber auch, dass er kein Selbstläufer ist: "Es wird nicht einfacher im stationären Einzelhandel." Es gebe einige Leerstände, einige weitere Geschäfte stünden auf der Kippe. Astrid Panitz ist optimistisch, dass sie in der ISG gemeinsam mit den anderen Vorstandsmitgliedern einiges bewegen kann. Ihr Stellvertreter ist Heinrich Küpper. Zum neuen Kassenführer wurde Christian Wensel gewählt, Michael Schreinemakers ist neuer Beisitzer. barni

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE