"glehner Feiern Mit Herz": 3256 Euro für Flüchtlinge in der Stadt

"glehner Feiern Mit Herz": 3256 Euro für Flüchtlinge in der Stadt

Die stolze Summe von 3256,48 Euro haben Schützen und andere unter dem Motto "Glehner feiern mit Herz" zugunsten von Flüchtlingen zusammengebracht - und sie sammeln jetzt weiter. "Die Resonanz ist gigantisch. Toll, dass so viele mitmachen", erklärt Kristina Biermann. Die 36-Jährige hatte die Idee zu der Aktion, verwirklichte sie zum Glehner Schützenfest zusammen mit dem Schützenzug "Mer haldezesame" ihres Mannes Markus und mit vielen anderen. Die vielen schweren Flüchtlingsschicksale bewegen sie. "Als ich das Bild des ertrunkenen Jungen am Strand in der Türkei sah, habe ich geweint. Und ich dachte: ,Da müssen wir helfen'." Die Sparkassenmitarbeiterin stieß bei Schützenverein-Präsident Hubert Tokloth auf Unterstützung, und sie besorgte ein großes Sparschwein, mit dem der Zug sowie Michael Schröder durchs Festzelt zogen. Allein 500 Euro habe der Werbekreis Glehn gespendet. Das Sparschwein hat nach Schützenfest noch nicht ausgedient: Es wurde geleert und steht noch bis kommenden Samstag in der Marien-Apotheke an der Bachstraße.

Die stolze Summe von 3256,48 Euro haben Schützen und andere unter dem Motto "Glehner feiern mit Herz" zugunsten von Flüchtlingen zusammengebracht - und sie sammeln jetzt weiter. "Die Resonanz ist gigantisch. Toll, dass so viele mitmachen", erklärt Kristina Biermann. Die 36-Jährige hatte die Idee zu der Aktion, verwirklichte sie zum Glehner Schützenfest zusammen mit dem Schützenzug "Mer haldezesame" ihres Mannes Markus und mit vielen anderen. Die vielen schweren Flüchtlingsschicksale bewegen sie. "Als ich das Bild des ertrunkenen Jungen am Strand in der Türkei sah, habe ich geweint. Und ich dachte: ,Da müssen wir helfen'." Die Sparkassenmitarbeiterin stieß bei Schützenverein-Präsident Hubert Tokloth auf Unterstützung, und sie besorgte ein großes Sparschwein, mit dem der Zug sowie Michael Schröder durchs Festzelt zogen. Allein 500 Euro habe der Werbekreis Glehn gespendet. Das Sparschwein hat nach Schützenfest noch nicht ausgedient: Es wurde geleert und steht noch bis kommenden Samstag in der Marien-Apotheke an der Bachstraße.

Der Spendenerlös ist für Flüchtlinge im Stadtgebiet gedacht. "Wir wollen damit helfen, dass sie hier Fuß fassen können", so Biermann. Wofür das Geld konkret verwendet werden soll, soll mit Petra Köhnen, die sich im Rathaus um Asyl und Flüchtlinge kümmert, besprochen werden.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE