1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Konkordia löst Problem: Zwei Neue für den KSK

Konkordia löst Problem : Zwei Neue für den KSK

Der überraschende Abgang von Frank Bieber hatte den KSK Konkordia Neuss in Sachen Saisonplanung für die Bundesliga vor arge Probleme gestellt. Immerhin konnte der erfahrene Kämpfer in der Gewichtsklasse bis 54 Kilogramm beide Stilarten ringen und der Markt für Neuverpflichtungen war so gut wie leer gefegt.

Doch jetzt hat KSK-Präsident Hermann-Josef Kahlenberg durch seine guten Beziehungen in die internationale Ringerszene eine Lösung gefunden: Im Freistil hat er den 28-jährigen Italiener Corado Coscino verpflichtet, der auch bis 58 kg antreten soll. Im griechisch-römischen Stil wird der 27-jährige Schwede Johnny Wiegerth zu den Konkorden stoßen. "Die beiden gehören in ihren Heimatländern zu der erweiterten Spitzenklasse.

Sie werden in der Bundesliga sehr gut mitringen können", sagt Kahlenberg und fügt hinzu: "Unser vorrangiges Ziel ist und bleibt der Klassenerhalt." Mit den beiden Neuverpflichtungen steht das Gerippe der Bundesligatruppe für nächste Saison, in der noch vakanten Position in der Gewichtsklasse bis 63 Kilogramm soll nach jetzigem Leistungsstand KSK-Eigengewächs Lukas Czechanowski auf die Matte gehen. -ben